Auslosung am 1. Oktober

Gladbach in Champions-League-Lostopf 4

Gladbach spielt erstmals seit 2016/17 wieder Königsklasse
Gladbach spielt erstmals seit 2016/17 wieder Königsklasse. Foto: Getty Images

Bei der letzten Champions-League-Teilnahme in der Saison 2016/17 befand sich Borussia Mönchengladbach noch in Lostopf 3. Für die kommende Ermittlung der Gruppenpaarungen landen die Fohlen in Topf 4 - aus einem einfach Grund.

Die Lostöpfe für die Königsklasse werden in Abhängigkeit der Koeffizienten ermittelt. Die Borussia hat einen Wert von 26,000. Die sechs noch nicht vergebenen Startplätze hätten alle einen niedrigeren Koeffizienten aufweisen müssen, damit Gladbach nicht in den untersten Topf rutscht. 

Durch die Siege von Dynamo Kiew gegen AZ Alkmaar (2:0) und KAA Gent gegen Rapid Wien (2:1) in der dritten Qualifikationsrunde am Dienstag sind aber bereits zwei Teams mit einem besseren Koeffizienten weitergekommen und kämpfen nun in den Play-offs (22./23. sowie 29./30. September) um die Teilnahme.

Fohlen-Elf droht Hammer-Gruppe

Die Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase findet am 1. Oktober in Nyon statt.  Real Madrid, Manchester City und Inter Mailand beziehungsweise FC Liverpool, FC Barcelona und Inter Mailand als Gegner wären zwei mögliche Konstellationen für die Truppe von Trainer Marco Rose. Mannschaften aus denselben Töpfen können indes nicht zugelost werden.

Die feststehenden Teams und Töpfe

Topf 1

Bayern München, FC Sevilla, Real Madrid, FC Liverpool, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Zenit St. Petersburg, FC Porto

Topf 2

FC Barcelona, Atlético Madrid, Manchester City, Manchester United, Schachtjor Donezk, Borussia Dortmund, FC Chelsea, Ajax Amsterdam

Topf 3

RB Leipzig, Inter Mailand, Lazio Rom, Atalanta Bergamo

Topf 3 oder 4

Lokomotive Moskau, Olympique Marseille, FC Brügge

Topf 4

Istanbul Başakşehir, Stade Rennes, Borussia Mönchengladbach

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.09.2020