Transfer-Domino

Falls Kim zu Bayern wechselt: Muss Gladbach um Itakura fürchten?

Ko Itakura spielt seit einem Jahr für Borussia Mönchengladbach. Foto: Getty Images.
Ko Itakura spielt seit einem Jahr für Borussia Mönchengladbach. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern bastelt laut übereinstimmenden Medienberichten an einem Transfer von Min-jae Kim. Sollte der Südkoreaner von der SSC Neapel zum deutschen Rekordmeister wechseln, könnte Borussia Mönchengladbach davon unmittelbar betroffen sein.

Die Verantwortlichen des FC Bayern erwecken den Anschein, im diesjährigen Transfersommer agieren statt reagieren zu wollen. So wurde zunächst still und heimlich die ablösefreie Verpflichtung von Raphael Guerreiro unter Dach und Fach gebracht - wenngleich die offizielle Verkündung noch aussteht - und noch bevor Lucas Hernandez oder Benjamin Pavard ihre Zelte an der Säbener Straße abgebrochen haben, könnte bereits ein Nachfolger bereitstehen. Wie seit Mittwochabend übereinstimmend berichtet wird, bemühe sich der Rekordmeister um Min-jae Kim von der SSC Neapel.

Einigung bahnt sich angeblich an

 

 

Verfügbar ist Kim aufgrund einer Ausstiegsklausel, welche laut eines Berichts der Gazzetta dello Sport vom Umsatz des interessierten Vereins abhängig sein soll. Im selben Atemzug verkündete das italienische Blatt, der FC Bayern biete ein höheres Jahresgehalt als Manchester United und sei daher in der Pole Position (fussball.news berichtete). Der italienische Transfer-Insider ging am Donnerstagabend noch einen Schritt weiter und sprach von einer sich anbahnenden Einigung zwischen den Münchnern und Kim.

Folgt Itakura auf Kim?

Gemäß dem Fall, dass der Innenverteidiger einen der beiden abwanderungswilligen Franzosen ersetzen wird, muss Borussia Mönchengladbach womöglich den Verlust von Ko Itakura fürchten. Der vor einem Jahr von Manchester City verpflichtete Japaner soll, wie die Gazzetta dello Sport im Mai berichtete, bei Napoli auf der Liste potenzieller Nachfolger stehen. Da es seinerzeit auch hieß, Hiroki Ito vom VfB Stuttgart habe ebenfalls das Interesse des italienischen Meisters geweckt, erscheint es offen, welche Lösung der Klub tatsächlich favorisiert. Doch sollte ein angemessenes Angebot für Itakura eintreffen, könnten die Fohlen aufgrund der wirtschaftlichen Notwendigkeit einen Verkauf erwägen - denn noch warten die Verantwortlichen auf den ersten Dominostein, um den Umbruch herbeizuführen.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
16.06.2023