Ungewohntes Terrain

Gladbach im Abstiegskampf? Kastenmaier: "Das wäre der Super-GAU"

Kapitän Lars Stindl (r.) und seinen Fohlen steht eine entscheidende Rückrunde bevor.
Kapitän Lars Stindl (r.) und seinen Fohlen steht eine entscheidende Rückrunde bevor. (Foto: Matthias Hangst/Getty Images)

Mit 19 Punkten steht Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga nach der ersten Halbserie auf Rang 14 da - nur zwei Zähler über einem möglichen Abstiegsplatz. Auch wenn die Qualität der Einzelspieler etwas anderes aussagt, müssen die Fohlen vorsichtig sein.

"Der Abstieg in dieser Saison wäre der Super-GAU", fasste Ex-Profi Thomas Kastenmaier die brenzlige Lage gegenüber fussball.news mit treffenden Worten kurz und knapp zusammen. Der 55-Jährige, der in den 90ern seine Fußballschuhe für Borussia Mönchengladbach schnürte, macht sich Sorgen, denn er ist nicht überzeugt, dass die aktuellen Spieler Abstiegskampf können. "Die wissen nämlich nicht, worauf es da ankommt", so der ehemalige Rechtsverteidiger.

"Da schläft man nachts nicht mehr so gut"

Kastenmaier selbst musste in seinen Anfangsjahren am Niederrhein genau diese Erfahrung am eigenen Leib erfahren. "Da schläft man nachts nicht mehr so gut, wenn dein Team zum Beispiel wochenlang auf Platz 17 steht und die Spiele von Mal zu Mal immer weniger werden", weiß der gebürtige Münchner zu berichten. Aktuell ist das nicht der Fall, dieses Szenario kann allerdings schnell eintreten, wenn die ersten Partien in der Rückrunde verloren werden.

"Ein klarer Blick geradeaus ist jetzt wichtig"

Weil die Konkurrenten aus Augsburg, Stuttgart und Bielefeld, die allesamt knapp unter Gladbach in der Tabelle stehen, den Kampf um den Klassenerhalt kennen, könnte das ein Nachteil für die Fohlen sein. Kastenmaier rät deshalb seinem Ex-Klub: "Die Spieler brauchen aktuell gar nicht nach Europa schielen. Ein klarer Blick geradeaus ist jetzt wichtig, damit du da unten wegkommst."

Gladbach vor entscheidender Rückrunde

Dass die Borussia von der reinen Qualität her eigentlich gar nicht in die unteren Gefilde gehört, zeigt ein Blick auf den Kader. Mehrere A-Nationalspieler kicken bei den Fohlen, darunter drei aktuelle DFB-Stars. Mit Trainer Adi Hütter steht zudem ein erfahrener Trainer an der Seitenlinie, der schon so manche Krise in seiner Karriere zum Guten gewendet hat. Laut Kastenmaier gibt es noch einen weiteren Pluspunkt: "Gladbach hat in dieser Saison gezeigt, dass es auch große Gegner schlagen kann. Mit diesem Wissen muss das Team auch die Rückrunde angehen."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
30.12.2021