"Ich bin kein Unschuldslamm"

Gjasula will "vorangehen – ohne dabei alles an mich zu reißen"

Gjasula soll ein Kopf des HSV werden. Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images
Gjasula soll ein Kopf des HSV werden. Foto: Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Der Hamburger SV hat mit Klaus Gjasula bisher nur einen gestandenen Profi als Neuzugang verpflichtet. Der Mittelfeldmann kommt ablösefrei vom Bundesliga-Absteiger SC Paderborn und soll vor der Abwehr für Ordnung sorgen. Dem Albaner winkt dabei eine unmittelbare Führungsrolle.

"Ich möchte hier als erfahrener Spieler vorangehen – ohne dabei alles an mich zu reißen –, den eingeschlagenen Weg des Vereins mitgehen und eine erfolgreiche Saison spielen", so der 30-Jährige gegenüber Sport Bild. Trotz des auch persönlichen Abstiegs in die 2. Liga sieht Gjasula im Wechsel zum HSV wohl einen Karriere-Höhepunkt. Vom Interesse erfuhr er dabei, als er mit dem Auto in der Waschanlage war. "Da habe ich die Hand zur Faust geballt und ganz laut JAAAA geschrien."

"Ich bin kein Unschuldslamm"

Die Identifikation mit dem neuen Arbeitgeber scheint also gegeben. Beim HSV erwarten sie nicht zuletzt, dass Gjasula der zweimal recht kläglich am Aufstieg gescheiterten Mannschaft viel Mentalität mit auf den Weg geben kann. Dabei würde eine Reduzierung auf den Gelbe-Karten-Rekord des fünffachen Nationalspielers in der Bundesliga ihm nicht gerecht. "Ich bin kein Unschuldslamm. Aber es ist nicht so, dass ich meine Gegenspieler verletzen will, sie ins Krankenhaus trete."

"Da kommt der mit dem Helm"

Stattdessen wähle er oft das Mittel des taktischen Fouls. Der HSV dürfte in Liga zwei deutlich dominanter auftreten und Gjasula so weniger Bedarf haben, das Spiel des Gegners zu unterbinden. Dennoch glaubt er wohl, weiter unter besonderer Beobachtung der Unparteiischen zu stehen. "Wenn oft über mich gesprochen wird, dann haben die Schiedsrichter vielleicht schon mal im Unterbewusstsein: Da kommt der mit dem Helm, Fouls von mir wirken deshalb vielleicht intensiver." In der Vorsaison hatte er in 29 Einsätzen 17 Mal den Gelben Karton gesehen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.08.2020