Nicht nur Inter zeigt Interesse

Ginter weiterhin von Atletico Madrid umworben

Matthias Ginter spielt 2017 für Borussia Mönchengladbach. Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images
Matthias Ginter spielt 2017 für Borussia Mönchengladbach. Foto: UWE KRAFT/AFP via Getty Images

Innenverteidiger Matthias Ginter ist auf dem internationalen Markt heiß begehrt. Die Position des 26-Jährigen in den Vertragsverhandlungen ist nicht schlechter geworden.

"Das ist das erste Mal, dass wir keinen unserer Eckpfeiler verkaufen werden", prognostizierte Manager Max Eberl gegenüber der WZ. Die zugesicherten Millionen durch die direkte Qualifikation für die Champions League Gruppenphase erlauben dem 46-Jährigen solche Aussagen zu tätigen. Matthias Ginter, der in der vergangen Saison 91 Prozent der möglichen Spielminuten in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach auf dem Platz stand, ist ein solcher Eckpfeiler. Der Nationalspieler hat einen laufenden Vertrag bis 2021, der sich bei 25 Pflichtspieleinsätzen in der nächsten Saison automatisch bis 2022 verlängert.

Atletico mischt im Rennen um Ginters Gunst

Wie der Kicker berichtet, hat neben dem italienischen Erstligisten Inter Mailand auch Atletico Madrid Interesse an dem Weltmeister von 2014 angemeldet. Für Ginter bedeutet dies in den Gesprächen eine exzellente Verhandlungsposition. Borussia Mönchengladbach möchte den Kontrakt des "Eckpfeilers" vorzeitig langfristig verlängern und sich nicht auf die Klausel verlassen. Laut Medienberichten soll Ginter momentan 3,5 Millionen Euro jährlich verdienen. Inter wäre gar bereit, eine Ablöse von 40 Millionen Euro zu zahlen und das Gehalt des gebürtigen Freiburgers auf bis zu neun Millionen Euro aufzustocken. 

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
30.07.2020