Belgier traf doppelt

Ginter: "Kann Spieler wie Lukaku nicht ganz aus dem Spiel nehmen"

Lukaku traf für Inter gegen Gladbach doppelt.
Lukaku traf für Inter gegen Gladbach doppelt. Foto: Getty

Für Borussia Mönchengladbach wäre beim 2:2 gegen Inter Mailand auch ein Sieg drinnen gewesen - doch Inters Doppeltorschütze Romelu Lukaku hatte etwas dagegen. Gladbach-Verteidiger Matthias Ginter gibt sich vom späten Ausgleich enttäuscht. 

"Ich bin mit einem 2:2-Unentschieden nicht so zufrieden, wie ich es vor dem Spiel gewesen wäre", sagte Matthias Ginter nach dem Spiel bei Inter gegenüber UEFA.com und erklärte: "Wenn man so kurz vor Spielende in Führung geht, vor allem auswärts, ist es frustrierend, in der 90. Minute nach einem Fehler einen Gegentreffer zu kassieren, der vermeidbar war."

Lukaku-Doppelschlag trifft Gladbach

Letztlich war es Romelu Lukaku, der in der 90. Minute den Ausgleich für die Mailänder erzielte. Der Belgier hatte für Inter bereits in der 49. Minute zur Führung getroffen. Im Anschluss trafen Ramy Bensebaini per Elfmeter (63.) und Jonas Hofmann (84.) nach Konter für Gladbach.

"Haben im Spiel nicht viel hergegeben"

"Ich glaube nicht, dass man Spieler wie Lukaku ganz aus dem Spiel nehmen kann. Er hatte drei Chancen und erzielte zwei Tore, beide aus kurzer Distanz. Wir haben im Spiel nicht viel hergegeben", konstatierte Ginter nach dem Remis, die den Fohlen immerhin einen Punkt einbrachte. Bereits kommende Woche geht es für Borussia Mönchengladbach zu Hause am 2. Spieltag gegen Real Madrid. Die Königlichen patzten derweil mit 2:3 gegen Donezk.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.10.2020