Abschiedskandidaten

Medien: Ginter könnte wegen Abwehrsorgen bleiben - Mini-Ablöse für Zakaria?

Matthias Ginter hat nur noch bis Sommer in Mönchengladbach Vertrag. Foto: Getty Images.
Matthias Ginter hat nur noch bis Sommer in Mönchengladbach Vertrag. Foto: Getty Images.

Hinter Denis Zakaria und Matthias Ginter stehen seit Wochen große Fragezeichen. Unklar ist, ob beide Akteure Borussia Mönchengladbach im Sommer oder bereits im Winter verlassen werden. In Ginters Fall besteht in der Entscheidungsfindung offenbar ein Zusammenhang mit dem restlichen Personal für die Rückrunde.

Das berichtet die Rheinische Post. Demnach sei ein vorzeitiger Abschied Ginters unwahrscheinlich, da einerseits Jordan Beyer und Tony Jantschke nach ihren Verletzungen Zeit benötigen, um wieder zu ihrer vorherigen Fitness zu gelangen. Andererseits wird vom 9. Januar bis 6. Februar 2022 der Afrika Cup ausgetragen - und Ramy Bensebaini wird höchstwahrscheinlich für den Kader der algerischen Nationalmannschaft nominiert und somit die ersten Wochen der Rückrunde verpassen. 

Nur geringe Ablöse für Zakaria?

Sollte Zakaria darüber hinaus bereits im Januar gehen und damit nicht mehr für die Dreierkette der Fohlen in Frage kommen, wäre ein Verbleib Ginters womöglich noch wahrscheinlicher. Für Zakaria ist laut der Rheinischen Post derweil eine Ablösesumme im Bereich zwischen sechs und acht Millionen Euro vorstellbar, eine zweistellige Millionen-Ablöse wirke hingegen unrealistisch. Das könnte die Suche nach einem sofortigen Ersatz erschweren, da der finanzielle Spielraum aufgrund der Corona-Pandemie klein bliebe. Ob Zakaria Borussia Mönchengladbach überhaupt schon im Januar verlassen wird, ist allerdings offen - auch wenn ein Abgang wahrscheinlicher wirkt als bei Ginter.

Florian Bajus  
22.12.2021