Flick lässt Zukunft offen

Gespräch zwischen Flick und Kahn? "Ich habe noch keinen Termin"

Hansi Flick (l.) hat mit dem FC Bayern das Halbfinale der Champions League verpasst. Foto: Imago
Hansi Flick (l.) hat mit dem FC Bayern das Halbfinale der Champions League verpasst. Foto: Imago

Hansi Flick hat sich nach dem Ausscheiden des FC Bayern in der Champions League gegen Paris Saint-Germain über den Spielverlauf und seine Zukunft geäußert. Einen Termin mit Oliver Kahn für ein Gespräch über sein Engagement gebe es nicht.

"Ich denke, das Hinspiel in München mit den Chancen, die wir hatten, da haben wir einfach zu wenige Tore gemacht. Das dritte Tor war auch zu viel, ein 2:2 hätte gereicht", sagte Hansi Flick nach dem 1:0-Sieg des FC Bayern über PSG bei Sky und betonte: "Letztendlich waren wir in beiden Spielen die bessere Mannschaft. Man hat gesehen, was Paris für eine Qualität hat, trotzdem muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Sie war sehr konzentriert, sie hat alles versucht."

"Wir müssen das so akzeptieren"

Auch die Personalsorgen hätten zum Ausscheiden beigetragen: "Wir haben im Moment das Pech, dass wir den ein oder anderen Verletzten haben. Aber wir müssen das so akzeptieren", sagte Flick, der die hohe Belastung nicht als Ausrede gelten lassen will: "Die Mannschaft hat normalerweise im letzten Drittel enorme Qualität, aber Paris hat es gut verteidigt. Wir waren nicht ganz so entschlossen, es hat vor dem Tor der letzte Punch gefehlt."

Flick für Gespräche mit Kahn offen

Wie es mit Flick über diese Saison hinaus weitergehen wird, ist nicht erst seit dem Ausscheiden offen. Angesprochen auf ein angeblich geplantes Gespräch mit Oliver Kahn nach der Partie erläuterte er: "Ich habe bis jetzt noch keinen Termin. Wenn Oliver mit mir sprechen möchte, wird er mir das rechtzeitig sagen. Ich habe Zeit, von daher ist das kein Thema." 

Florian Bajus  
13.04.2021