Pochettino-Nachfolger?

Gerüchte um Conte und PSG "Fake News"

Conte ist seit November 2021 bei Tottenham Hotspur im Amt. Foto: JON SUPER/AFP via Getty Images
Conte ist seit November 2021 bei Tottenham Hotspur im Amt. Foto: JON SUPER/AFP via Getty Images

Der bei Tottenham Hotspur tätige Antonio Conte soll sich bei Paris Saint-Germain angeboten haben. Das Umfeld des Italieners hat entsprechende Spekulationen nun aber zurückgewiesen.

Laut der französischen Tageszeitung Le Parisien steht bei Paris Saint-Germain quasi fest, dass Mauricio Pochettino nicht mehr Cheftrainer in der neuen Saison sein wird. Und Antonio Conte hat seine Dienste deshalb bei den Franzosen angeblich schon offeriert - obwohl er noch bis 2023 bei Tottenham Hotspur unter Vertrag steht. Ob da was dran ist? "Fake News ohne jede Grundlage" seien die Gerüchte, zitiert die italienische Sportzeitung La Gazzetta dello Sport eine namentlich nicht genannte Person aus Contes Umfeld.

Statt Conte: Kommt Zidane?

Ohnehin scheint bei PSG Zinedine Zidane die präferierte Wahl für die Neubesetzung des Trainerstuhl zu sein. Der Franzose wird seit geraumer Zeit mit PSG in Verbindung gebracht. Seit vergangenen Sommer ist der 49-Jährige zumindest ohne Stelle im Trainerbusiness, verließ er zuvor freiwillig Real Madrid. Doch war rund um Zidane immer wieder zu vernehmen, dass der einstige Weltklasse-Profi am liebsten Nationalcoach Frankreichs werden würde. Dort ist Didier Deschamps noch im Amt und besitzt einen Kontrakt bis Jahresende.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
27.04.2022