Es war alles vorbereitet

Geplatzter Real-Deal: Jetzt spricht van de Beek

Donny van de Beek stand unmittelbar vor dem Wechsel zu Real Madrid.
Donny van de Beek stand unmittelbar vor dem Wechsel zu Real Madrid. Foto: Imago Images

Nachdem sich bereits sein Agent zu den Beweggründen des geplatzten Wechsels zu Real Madrid geäußert hatte, legt nun Donny van de Beek selbst nach. Erst in dieser Woche wurde sein Transfer zu Manchester United bestätigt.

Donny van de Beek hat gegenüber dem Telegraaf erklärt, warum es letztlich doch nichts mit einem Wechsel zu Real Madrid wurde. "Wie Sie wissen, war alles mit Real Madrid geregelt. Die Klubs hatten sogar schon eine Einigung", sagt er laut Real Total. Der 23-Jährige stellt die Vermutung an, dass in den Real-Planungen alles anders kam als gedacht und die Spieler, die gehen sollten, am Ende doch geblieben sind: "Deshalb sah Real Madrid wohl auch von mir ab."

Freude über United-Wechsel

Seit Mittwoch ist offiziell bekannt, dass van de Beek die nächsten Jahre für Manchester United spielen wird. Der englische Rekordmeister zahlt fixe 39 Millionen Euro an Ajax Amsterdam. Die Summe kann sich mittels variablen Zahlungen noch um fünf Millionen Euro erhöhen. Seine Entscheidung untermauert er mit diesem Statement: "Ich kann kaum beschrieben, wie unglaublich diese Chance ist, zu einem großartigen Verein wie Manchester United zu wechseln."

Das sagt der Berater

Neben Real hatten sich auch der FC Barcelona, Juventus Turin und der FC Arsenal um eine Zusammenarbeit mit dem aufstrebenden Niederländer bemüht. Berater Sjaak Swart hatte schon gegenüber Sport Witness erklärt, dass im März alles für einen Real-Wechsel vorbereitet gewesen sei, sich die Situation aufgrund der Corona-Pandemie allerdings verändert hatte: "Die Klubs tätigen keine Transfers, wenn sie davor nichts verkauft haben. Das ganze Bild hat sich verzerrt."

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
04.09.2020