Luzern-Profi spricht

Gentner: VfB sollte "nicht mit leeren Taschen nach Hause fahren"

Gentner spielte letzte Saison noch für Union.
Gentner spielte letzte Saison noch für Union. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Am Samstag (15.30 Uhr) stehen sich Union Berlin und der VfB Stuttgart in der Bundesliga gegenüber. Vor dem Duell sprach Christian Gentner, der für beide Klubs spielte, über das Aufeinandertreffen.

Aktuell steht Christian Gentner beim FC Luzern in der Schweiz unter Vertrag. Zuvor absolvierte der 36-Jährige 373 Pflichtspiele für den VfB Stuttgart und 57 für Union Berlin. Vor dem Duell beider Mannschaften sagte der Mittelfeldspieler nun laut bz-berlin.de: "Ich sehe es als Fifty-Fifty-Spiel. Union hat zumindest von den Ergebnissen her zuletzt eine kleinere Talsohle durchschritten. Aber die Mannschaft hat sich immer Chancen erarbeitet. Stuttgart wird nicht viele Räume bekommen, bringt aber viele junge unbekümmerte Spieler wie Borna Sosa mit."

VfB im Abstiegskampf

Der Routinier weiter: "Union wird das Saisonziel nicht nur erreichen, sondern erneut übertreffen. Ohne Union etwas Schlechtes zu wünschen, sollte Stuttgart nicht mit leeren Taschen nach Hause fahren." Während Union Berlin vor dem 26. Spieltag auf dem siebten Tabellenplatz rangiert, ist der VfB Stuttgart mit Tabellenrang 17 stark abstiegsbedroht.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
12.03.2022