Großes Talent

Gelingt Singh der nächste Schritt in Nürnberg?

Sarpreet Singh will nun beim 1. FC Nürnberg voll durchstarten.
Sarpreet Singh will nun beim 1. FC Nürnberg voll durchstarten. Foto: Getty Images

Sarpreet Singh hat sich nach einem starken Jahr in der 3. Liga beim FC Bayern München II für höhere Aufgaben empfohlen. Beim 1. FC Nürnberg soll der Leihgabe nun der nächste Schritt gelingen.

Sarpreet Singh konnte in 22 Drittligaspielen für den FC Bayern München II jeweils sieben Tore und Vorlagen beisteuern und damit seine Offensivpower unter Beweis stellen. Doch trotz zweier Einsätze in der Bundesliga war der Sprung in die erste Mannschaft des Triple-Siegers noch utopisch. Kann er sich nun bei seinem Leihjahr beim 1. FC Nürnberg in den Fokus spielen?

Nürnberg baut um

"Ich mag es, den Ball zu haben und mich nach vorne zu orientieren, Tore zu schießen und zu attackieren", sagte Singh bei seiner Vorstellung. Die Franken wollen sich nach einer Katastrophensaison, als die Last-Minute-Rettung erst in der Relegation glückte, stabilisieren und bestenfalls sogar ganz oben angreifen. Es ist ein großer Umbruch beim Traditionsverein.

Kovac schwärmte früh von Singh

Singh bringt für den nächsten Schritt viele Anlagen mit. Der Neuseeländer ist flexibel einsetzbar, er kann in der Offensive mit Ausnahme der Mittelstürmerposition alle Rollen bekleiden. Sein Ex-Trainer beim FC Bayern, Niko Kovac, sagte vor einem Jahr nach der Vorbereitung: "Er hat auf der USA-Reise bewiesen, dass er bereits sehr viel weiter als viele Spieler der zweiten Mannschaft ist."

Weiterentwicklung erwünscht

Die Scorerpunkte sollten den Kroaten bestätigen, der erste große Sprung aus der Heimat nach Deutschland ist gelungen - nun soll in Nürnberg der nächste folgen. Singh jedenfalls will sich das nötige Rüstzeug draufpacken: "Die 2. Liga ist sehr körperlich und hart. Für mich ist sie ein Ort zur Entwicklung." Damit es in Zukunft dann noch eine Etage weiter oben erfolgreich läuft.

 

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
17.09.2020