Debatten

Geht um CR7 und Messi: Garnacho-Bruder entlarvt "Fake"-News

Garnacho sorgt bei Manchester United für Furore. Foto: Shaun Botterill/Getty Images
Garnacho sorgt bei Manchester United für Furore. Foto: Shaun Botterill/Getty Images

Manchester Uniteds Alejandro Garnacho ist nach seinem Fallrückzieher-Tor gegen Everton in aller Munde. Der traumhafte Treffer des Argentiniers ging um die Fußball-Welt - ebenso sein von Cristiano Ronaldo inspirierter Jubel. Dass nun wieder eine CR7-Messi-Debatte geführt wird, verärgert indes Garnachos Bruder.

Alejandro Garnacho spielte bei Manchester United noch einige Monate mit Cristiano Ronaldo zusammen. Bei der argentinischen Nationalmannschaft ist Garnacho unterdessen der Mitspieler von Lionel Messi. Nachdem Garnacho am vorigen Wochenende nach seinem Fallrückzieher-Tor gegen Everton erneut den CR7-Jubel (Passend: CR7 Jubel von Vinicius) imitiert hatte, gibt es nun mal wieder Diskussionen. United-Legende Rio Ferdinand sagte nämlich in seinem Podcast Vibe with Five über Garnacho: "Mein Sohn hat mir gesagt, dass Messi ihm nicht mehr folgt (in den sozialen Medien; Anm. d. Red.). Weil Garnacho es allen zeigt, ihm alles egal ist: 'Ich bin ein Ronaldo-Fan'. Wer ist nochmal der GOAT? Ronaldo! Und das, obwohl er für Argentinien spielt."

"Garna liebt und bewundert beide"

Diese Behauptung soll aber nicht der Wahrheit entsprechen. Roberto Garnacho, Bruder von Alejandro, reagierte darauf bei X: "Fake. Messi ist ihm nie gefolgt. Hört auf, Sachen zu erfinden, um für Hass zu sorgen. Garna liebt und bewundert beide. Ihr wollt nur eine Rivalität sehen. Das waren falsche Infos, die viele Leute verbreitet haben. Ich wollte das nur mal klarstellen." Aus seiner Bewunderung für Ronaldo macht United-Youngster Garnacho aber beileibe öffentlich keinen Hehl, das hat er nun schon des Öfteren bewiesen. Denn der Argentinier ahmte seinem einstigen Red-Devils-Partner, der seit Januar in Saudi-Arabien bei Al-Nassr kickt, schon deutlich häufiger nach als seinem Landsmann Messi (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
29.11.2023