Ablösefrei zu haben

Geht Bayern leer aus? Real bei Rüdiger offenbar in Pole Position

Auch im gelben Trikot machte Antonio Rüdiger (r.) eine gute Figur. Er erzielte für FC Chelsea sein zweites Saisontor.
Auch im gelben Trikot machte Antonio Rüdiger (r.) eine gute Figur. Er erzielte für FC Chelsea sein zweites Saisontor. (Foto: Michael Regan/Getty Images)

Antonio Rüdiger entwickelt sich beim FC Chelsea immer mehr zum Mr. Unverzichtbar. Jedoch scheint es aktuell so, als würden die Blues ihren Innenverteidiger im nächsten Sommer verlieren. Auch der FC Bayern München dürfte dabei leer ausgehen.

Seit neun Pflichtspielen ist der FC Chelsea ungeschlagen. Daran haben die Defensivkünste Rüdigers einen erheblichen Anteil. Doch auch offensiv hat es der 28-Jährige drauf! Am vergangenen Wochenende gegen Leicester City eröffnete er beim 3:0-Erfolg mit einem Kopfball den Torreigen. Es war sein zweites Saisontor.

Rüdiger auch beim FC Bayern im Fokus

Solch einen wichtigen Mann will Chelsea-Trainer Thomas Tuchel natürlich gern behalten. Allerdings sieht es momentan nach Abschied aus, denn Rüdigers Arbeitspapier endet im kommenden Sommer. Immer wieder wird spekuliert, dass der Nationalspieler zum FC Bayern München wechseln könnte. Auf selbiger Position läuft beim Rekordmeister nämlich der Vertrag von Niklas Süle aus. Das ist derzeit allerdings nur ein Wunschdenken an der Säbener Straße.

Gehalt spielt eine übergeordnete Rolle

Wie das englische Portal Goal berichtet, "gilt Real Madrid als führend" im Tauziehen um Rüdiger. Nachdem die Königlichen im vergangenen Sommer schon David Alaba ablösefrei vom FC Bayern loseisen konnten, wollen sie nun selbiges beim Tabellenführer der Premier League wagen. Dass sich der Abwehrchef für Real entscheiden könnte, liegt wohl auch am verbesserten Gehaltsangebot der Spanier. Für Rüdiger wird es wohl der letzte "große" Vertrag in seiner Karriere sein.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
22.11.2021