Härtegrad des Auftaktprogramms

Gegner-Ranking: VfB-Höhenflug und Schalke-Krise erklärt?

Didavi und der VfB haben einen guten Start erwischt. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images
Didavi und der VfB haben einen guten Start erwischt. Foto: THOMAS KIENZLE/AFP /AFP via Getty Images

Die Bundesliga hat fünf Spieltage der neuen Saison hinter sich gebracht. Auch wenn an der Spitze mit RB Leipzig, dem FC Bayern und Borussia Dortmund die Top drei der Vorsaison unter sich sind, hat die Spielzeit bereits positive wie negative Überraschungen parat. Einen Erklärungsansatz kann dabei womöglich der Blick auf die jeweiligen Gegner zum Start bieten.

Dass jeder sowieso gegen jeden spielen muss und sich deshalb einfache und harte Phasen im Spielplan über eine Saison ausgleichen, sei dahingestellt. Gerade um gut in eine neue Saison zu starten, kann ein 'machbares' Programm durchaus hilfreich sein. Der VfB Stuttgart hat sich das wohl zunutze gemacht. Die Schwaben sind bisher die vielleicht positivste Überraschung der jungen Saison, haben acht Zähler geholt. Dabei trafen sie aber auch auf rein statistisch auf die schwächsten Gegner.

Traum-Start für den VfB 

Dies geht aus einer Tabelle hervor, die der Blogger Julian Ritter, auf Twitter bekannt als @Bimbeshausen, erstellt hat. Demnach holten die Gegner des VfB Stuttgart an den ersten fünf Spieltagen insgesamt nur 15 Punkte. Dabei sind die Ergebnisse gegen den Aufsteiger aus der Wertung genommen. Kein anderer Bundesliga-Klub hatte gemäß der Aufstellung ein so machbares Programm. Werder Bremen kommt dem VfB am nächsten, die Gegner der Hanseaten holten (ausschließlich der Duelle mit der Kohfeldt-Elf) 16 Zähler.

Linderung für Schalke-Fans?

Und siehe da, der SV Werder hat wie Stuttgart acht Punkte geholt und steht so in der 'echten' Tabelle gut da. Dass ein vermeintlich einfaches Programm nicht automatisch zu großen Erfolgen verhilft, zeigt das Beispiel Union Berlin. Die Gegner der Eisernen holten auch nur 16 Punkte, die Hauptstädter gewannen selbst aber nur eines ihrer ersten fünf Spiele. Eine vollständige Erklärung des Saisonstarts kann die von Ritter errechnete Tabelle also selbstverständlich nicht liefern. Dennoch sorgt sie vielleicht für eine kleine Linderung bei den Anhängern des FC Schalke 04.

Augsburg mit dem härtesten Programm

Denn die leidgeplagten Fans der Königsblauen können da feststellen, dass ihr Team das zweitschwerste Programm hatte. 38 Punkte holten die Gegner außerhalb der Partien gegen den S04. Freilich geht die Krise der Knappen schon deutlich länger als fünf Spiele. Derweil hatte auch Hertha BSC (37 Punkte) dem Ranking zufolge mit einem schweren Programm zu kämpfen, das den schwachen Start womöglich zumindest teilweise erklärt. Das härteste Los zog dabei allerdings der FC Augsburg, dessen Gegner sogar 40 Zähler gesammelt haben. Der ordentliche Start des FCA ist deshalb wohl noch höher zu bewerten. 

Das Gegner-Ranking im Überblick

  1. VfB Stuttgart 15 Punkte
  2. Werder Bremen 16 Punkte
  3. Union Berlin 16 Punkte
  4. RB Leipzig 19 Punkte
  5. FC Bayern 20 Punkte
  6. Borussia Mönchengladbach 22 Punkte
  7. Eintracht Frankfurt 23 Punkte
  8. 1.FC Köln 24 Punkte
  9. Borussia Dortmund 26 Punkte
  10. Arminia Bielefeld 27 Punkte
  11. FSV Mainz 05 29 Punkte
  12. VfL Wolfsburg 30 Punkte
  13. Bayer Leverkusen 32 Punkte
  14. SC Freiburg 35 Punkte
  15. TSG Hoffenheim 35 Punkte
  16. Hertha BSC 37 Punkte
  17. FC Schalke 04 38 Punkte
  18. FC Augsburg 40 Punkte

Daten via Julian Ritter/@Bimbeshausen

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
28.10.2020