Am 08. Oktober

Gegen Lautern: HSV winkt erste Vollkulisse

Der HSV darf auf ein volles Haus hoffen. Foto: Getty Images
Der HSV darf auf ein volles Haus hoffen. Foto: Getty Images

Der Hamburger SV grüßt während der Länderspielpause von der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Dort gehört der Klub im Vergleich der 18 Klubs im Unterhaus in Sachen Strahlkraft wohl auch hin. Dafür steht nicht zuletzt auch das Volksparkstadion.

Zwar ist die Heimspielstätte durchaus sanierungsbedürftig, ehe sie bei der EURO in zwei Jahren Gastgeberin sein darf, an der Imposanz des Stadions an sich rüttelt das aber kaum. 57 000 Fans fasst die Arena, damit spielt der HSV im größten Stadion der 2. Bundesliga. Es äußert sich auch im Zuschauerschnitt der bisherigen Saison, den das Portal Transfermarkt mit 47 355 angibt, damit hat der HSV im Schnitt fast 10 000 Zuschauer mehr als der erste Verfolger 1.FC Kaiserslautern.

FCK bringt viele Fans mit

Im nächsten Heimspiel geht es nun am 08. Oktober just gegen jene Roten Teufel. Dabei winkt dem HSV wohl in Saison-Novum: Wie die Hamburger MOPO berichtet, dürfte es das erste Mal sein, dass in der Runde 2022/23 restlos alle Tickets verkauft werden. Schon jetzt kratzen die Hanseaten demnach an 50 000 verkauften Karten für das Spiel gegen den Aufsteiger, wobei die Pfälzer dazu selbst beitragen. Alle 5700 Karten für den Gästeblock seien schon veräußert und auch die Plätze, die direkt neben dem Gästeblock liegen, wurden bereits stark nachgefragt. Das Duell der beiden Traditionsvereine, die immerhin zusammengenommen zehnmal Deutscher Meister wurden, wird also einen mehr als würdigen Rahmen am Samstagabend erhalten.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.09.2022