VfL-Coach kämpft

Gegen Gladbach noch ohne Sieg: Das sagt Kohfeldt dazu

Kohfeldt hofft gegen Gladbach endlich auf ein Erfolgserlebnis.
Kohfeldt hofft gegen Gladbach endlich auf ein Erfolgserlebnis. Foto: Stuart Franklin/Getty Images

Florian Kohfeldt konnte als Trainer bislang noch nicht gegen Borussia Mönchengladbach siegen. Mit dem VfL Wolfsburg wagt er am Samstag (15.30 Uhr) einen neuen Anlauf.

Bis dato trat Florian Kohfeldt sechsmal als Coach von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach an, verlor jedoch dreimal und verbuchte daneben drei Remis. Auf einen Sieg gegen die Fohlen muss der jetzige Trainer des VfL Wolfsburg weiter warten. An einen Fluch glaubt er nicht. "Ich glaube nicht an so etwas", sagte der 39-Jährige im Vorfeld der Partie grinsend und erklärte: "Jede Saison, jedes Spiel ist unterschiedlich."

"Gladbach hat seine Spielweise verändert"

Die Elf vom Niederrhein habe nicht mehr "dieselbe Mannschaft, wie sie es vor drei Jahren waren", setzte Kohfeldt fort. Deshalb seien solche Statistiken für den VfL-Coach "belanglos". Auch wenn er "gern sagen würde, das stimmt nicht". Vom kommenden Gegner habe man dennoch "kein ganz klares Bild". Die Wolfsburger hätten vor diesem Hintergrund "in der Vorbereitung auch mehr den Fokus auf uns selbst gelegt". Trotzdem erklärte Kohfeldt: "Gladbach hat seine Spielweise verändert. Sie sind etwas tiefer gerückt, pressen nicht mehr so hoch. Die Borussia hat viele Individualisten in ihren Reihen, die Spiele auch allein entscheiden können."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.02.2022