Gegen AC Mailand

Hübers mit Bodycam ausgestattet: "Für ein Testspiel ist das mal ganz lustig"

Hübers (l.) kam 2021 von Hannover 96 zum 1. FC Köln. Foto: Matthias Hangst/Getty Images
Hübers (l.) kam 2021 von Hannover 96 zum 1. FC Köln. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der 1. FC Köln testet am Samstagabend (19 Uhr) gegen den amtierenden italienischen Meister AC Mailand. Beim Test wird eine neue Technologie geprüft - unter anderem von Timo Hübers.

Wenn Timo Hübers gegen die Stars der AC Mailand verteidigt, wird der Profi des 1. FC Köln mit einer 200 Gramm schweren Bodycam ausgestattet sein. Für die Kamera gibt es extra ein Loch im Trikot. Bereits bei der Trainingseinheit trug der 25-Jährige die dazugehörige Weste. "Das merkt man schon. Aber im Spiel kann man es wohl gut ausblenden. Mal schauen, wie es ist, wenn ich einen Ball mit der Brust annehme", wird er von der Bild zitiert.

Hübers übt leise Kritik an Bodycam

Hübers glaubt: "Für ein Testspiel ist das mal ganz lustig. Aber bis das eine Dauerlösung wird, müsste schon noch etwas verbessert werden. Ich glaube nicht, dass man mit den Aufnahmen persönlich etwas anfangen kann." Der Defensivspieler würde sich "zu den Traditionalisten zählen. Ich gehe ins Stadion, um ein Spiel sehen. Ich muss nicht in jeder Unterbrechung aufs Handy schauen, um mir eine Szene auf der Bodycam anzusehen", so Hübers.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.07.2022