Vertrag läuft aus

Gebre Selassie kündigt Werder-Abschied an

Spielt wahrscheinlich seine letzte Saison bei Werder Bremen: Theodor Gebre Selassie.
Spielt wahrscheinlich seine letzte Saison bei Werder Bremen: Theodor Gebre Selassie. Foto: Imago Images

An die 300er-Spielmarke wird Theodor Gebre Selassie nicht mehr rankommen. Wenn nichts mehr Unvorhersehbares eintritt, wird er Werder Bremen nach Beendigung dieser Saison verlassen.

Schon im letzten Jahr hatte sich Theodor Gebre Selassie lange Zeit gelassen, bis er seinen auslaufenden Vertrag verlängerte. Ein Jahr hing der Tscheche noch dran. Es wird wohl sein letztes im Dienst für Werder Bremen sein. "Die Wahrscheinlichkeit, dass es meine letzte Saison für Werder ist, ist sehr hoch", äußert sich der Außenverteidiger bei der DeichStube. Wann die endgültige Entscheidung falle, wisse er allerdings noch nicht.

Anfrage aus der Tschechei

Schon in diesem Sommer buhlte ein Verein aus Tschechien um das Spielrecht des 33-Jährigen, der um das Interesse ein Geheimnis macht. Den Namen des Klubs will er nicht verraten. Womöglich handelte es sich um einen seiner beiden ehemaligen Arbeitgeber, Slavia Prag oder Slovan Liberec. Unter Florian Kohfeldt sollte Gebre Selassie seine wahrscheinlich letzte Saison in Grün-Weiß als Stammspieler beenden. Im bisherigen Saisonverlauf verpasste er noch keine Spielminute.

Dem Fußball erhalten bleiben

Bis jetzt fühle es sich noch nicht an wie eine Abschiedstour, meint der ehemaligen Nationalspieler Tschechiens. "Es ist einfach auch schade, dass die Fans nicht da sein können, oder wenn, dann nur in geringer Zahl", sagt er. Einen genauen Plan für die Karriere nach der Karriere hat Gebre Selassie noch nicht. Er gehe aber davon aus, dass er dem Fußball erhalten bleibe: "Aber wahrscheinlich nicht im Trainerbereich, zumindest nicht bei den Profis, sondern höchstens in der Jugend. Bei den Profis ist mir das zu viel Geschäft. Aber wer weiß, was alles noch passiert. Noch spiele ich ja."

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
09.10.2020