CR7 "kein Marketing-Gag"

"Fußballromantiker" Sammer wegen Messi "ein bisschen traurig"

Messi macht Sammer traurig. Foto: Imago
Messi macht Sammer traurig. Foto: Imago

Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, es gibt wohl kaum zwei andere Profis die so oft im selben Atemzug genannt werden. Im Sommer wechselten beide Superstars den Verein. Der Argentinier unterschrieb bei Paris Saint-Germain, der Portugiese kehrte zu Manchester United zurück.

Matthias Sammer ist durchaus überrascht, dass sich die beiden Altmeister ausgerechnet im Sommer 2021 anderen Vereinen angeschlossen haben. "Ich hätte nicht geglaubt, dass es überhaupt möglich ist – Transfers dieser Kategorie während Corona", sagt der TV-Experte des Streamingdienstes Amazon Prime Video gegenüber Sport Bild. Allerdings lief bekanntlich bei Messi der Vertrag aus, während Ronaldo vergleichsweise günstig bei Juventus zum Verkauf angeboten wurde.

"Konnte mir Messi bei keinem anderen Verein vorstellen"

Sammer freut sich auf spannende Beobachtungen, schließlich müssen die absoluten Weltstars in neue Teams integriert werden. "Ein bisschen traurig macht mich aber der Wechsel von Messi zu PSG doch", so der Berater der Geschäftsführung bei Borussia Dortmund. "Ich bin ein Fußballromantiker und konnte mir Messi bei keinem anderen Verein als Barcelona vorstellen", erklärt Sammer.

"Fantastische Gene und akribische Arbeiter"

Ob die Rückkehr von Ronaldo zu ManUnited den Romantiker in Sammer kitzelt, lässt der einstige Ballon-d'Or-Sieger offen. In jedem Fall aber hält er den Wechsel für sportlich sinnvoll. "Ronaldos Transfer ist kein Marketing-Gag", steht für ihn fest. Immerhin verließ 'CR7' Juventus als amtierender Torschützenkönig der Serie A. "Ronaldo ist gefühlt wie Ende 20, Gleiches gilt für Messi. Beide haben fantastische Gene und sind akribische Arbeiter." Und deshalb trotz ihres Alters immer noch die Namen, die den Fußball dominieren.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
08.09.2021