Ex-Trainer erhöht den Druck

Funkel: "Fortuna hat eindeutig den stärksten Kader der 2. Liga"

Funkel erwartet den direkten Wiederaufstieg der Fortuna. Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images
Funkel erwartet den direkten Wiederaufstieg der Fortuna. Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Dass sich Friedhelm Funkel seit dem Ende seiner Trainerkarriere Anfang des Jahres zu allerlei Themen zu Wort meldet, ist in den sozialen Medien regelrecht zum Running Gag geworden. Fraglos spricht der erfahrene Übungsleiter bei Fortuna Düsseldorf aber mit großer Expertise. Er rechnet mit dem sofortigen Wiederaufstieg seines Ex-Klubs.

"Fortuna hat eindeutig den stärksten Kader der zweiten Liga", so der letzte Aufstiegstrainer der Düsseldorfer gegenüber dem Express. "Ich sehe die Mannschaft auf allen Positionen besser besetzt als zum Beispiel den Hamburger SV, Paderborn oder Hannover." Dabei verweist Funkel wenig verwunderlich in erster Linie auf die Kräfte, die ihm selbst schon zur Verfügung gestanden hatten. "Mit Rouwen Hennings und Dawid Kownacki sind zwei Top-Stürmer im Team", sagt er etwa.

Erfahrung und "verlässliche Größen"

Hennings steuerte beim letzten Aufstieg 13 Treffer bei, dem 32-Jährigen gelangen im Oberhaus zuletzt sogar noch zwei mehr. Kownacki blieb hingegen in 20 Saisonspielen ohne Treffer, deutete sein Potenzial aber ein Jahr zuvor, ebenso wie in Italien und Polen, an. Auch in den anderen Mannschaftsteilen sieht Funkel Top-Personal. Die Erfahrung von Adam Bodzek und Marcel Sobottka sei etwa im Mittelfeld wertvoll. "Defensiv sind Spieler wie Matthias Zimmermann, Jean Zimmer, Andre Hoffmann oder Florian Hartherz verlässliche Größen".

Druck auf den Nachfolger

Mit Letztgenanntem zählt Funkel auch einen Neuzugang auf, den er nicht selbst unter den Fittichen hatte. Mit seinen Worten erhöht der Ex-Trainer, unbewusst oder nicht, auch den Druck auf Nachfolger Uwe Rösler. Der sieht sich immer wieder mit den Aussagen seines Vorgängers konfrontiert. Nach dem Abstieg hatte der getönt, es habe sich um ein absolut vermeidbares Unheil gehandelt. Dass Funkel die Mannschaft selbst als Tabellen-Schlusslicht übergeben hatte, lässt der 66-Jährige dabei für gewöhnlich hintüber fallen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
26.08.2020