Beim Tabellenletzten

Fürth als Härtetest vorm Derby! Hütter warnt: "Nicht im Vorbeigehen"

Jonas Hofmann (r.) traf beim 4:0-Sieg gegen Fürth gleich doppelt. Hier markierte er den Treffer zum Endstand.
Jonas Hofmann (r.) traf beim 4:0-Sieg gegen Fürth gleich doppelt. Hier markierte er den Treffer zum Endstand. (Foto: Lukas Schulze/Getty Images)

In der Hinrunde fertigte Borussia Mönchengladbach die Kleeblätter aus Fürth mit 4:0 ab. Ein knappes halbes Jahr später erwartet die Fohlen nun ein ganz andere Gegner.

Rückblick November 2021: Bereits zur Halbzeit führte Borussia Mönchengladbach mit drei Toren Vorsprung. Nach einer knappen Stunde erzielte Jonas Hofmann den 4:0-Endstand. Zwar wünscht sich BMG-Trainer Adi Hütter fürs kommende Duell einen ähnlichen Verlauf, doch dieses Mal wird mit mehr Gegenwehr zu rechnen sein. "Sie sind in einer anderen Verfassung, als sie es noch bei uns waren. Und zu Hause sind sie eh noch mal besser als auswärts", warnte der Österreicher vor dem Tabellenletzten Greuther Fürth.

Fürth als Generalprobe vor Köln?!

Als ein "unangenehmes Spiel" prophezeite Hütter die anstehende Begegnung. Seine Botschaft ist dennoch klar: "Wir fahren nach Fürth und versuchen dort das Spiel zu gewinnen, doch das gelingt nicht im Vorbeigehen." Auch im Hinblick auf das Rheinderby gegen Köln, welches eine Woche später im Borussia Park stattfindet, wollen sich die Gladbacher rüsten. "Uns ist bewusst, dass wir dafür ein positives Ergebnis brauchen. Wir wollen bestmöglich mit einem Sieg ins Derby gehen", gab Hütter einen Ausblick.

Tom Jacob  
07.04.2022