Schwarz kennt ihn als Gegner

Fürs Mittelfeld: Hertha an Moskaus Kral interessiert?

Kral hat mit 24 Jahren schon 31 Länderspiele absolviert. Foto: Getty Images
Kral hat mit 24 Jahren schon 31 Länderspiele absolviert. Foto: Getty Images

Hertha BSC ist dem Abstieg in der abgelaufenen Saison denkbar knapp von der Schippe gesprungen. In der neuen Spielzeit soll es mit Trainer Sandro Schwarz in ruhigere Fahrwasser gehen. Bei der Kaderplanung kommen die Berliner dieser Tage ordentlich voran. Als vierten Neuzugang haben sie nun Alex Kral im Visier.

Dies jedenfalls berichtet die Bild-Zeitung. Der tschechische Mittelfeldspieler war zuletzt von Spartak Moskau an West Ham United ausgeliehen, konnte sich beim Premier-League-Klub aber nicht nachhaltig durchsetzen. Laut des Boulevardblatts steht eine neuerliche Leihe im Raum, sodass der Deal für Hertha günstige Konditionen bieten könnte. Kral ist trotz erst 24 Jahren durchaus schon erfahren, hat bereits 31 Länderspiele auf dem Konto, unter anderem kam er bei der EURO im vergangenen Jahr zu vier Einsätzen.

War auch bei Leipzig ein Thema

Der Lockenkopf genießt in der Branche den Ruf eines durchsetzungsstarken Spielers, der Stärken in der Balleroberung und im Passspiel mitbringt. Zuletzt soll auch RB Leipzig über eine Verpflichtung nachgedacht haben, anstelle von Kral kommt nun aber offenbar Xaver Schlager vom VfL Wolfsburg zum DFB-Pokalsieger. So könnte für Hertha die Bahn frei sein. Trainer Schwarz kennt Kral aus zwei Duellen von Spartak mit Dinamo Moskau. Allerdings soll der Spieler einer von mehreren Kandidaten sein, die Hertha BSC aktuell im Auge hat.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
16.06.2022