Zurück zum Artikel

Zäher Poker mit dem BVB?

Für fünf Millionen: Hertha will Wolf verpflichten

Marius Wolf will bei Hertha BSC bleiben.
Marius Wolf will bei Hertha BSC bleiben. Foto: Getty Images

Marius Wolf konnte in den vergangenen beiden Jahren nicht an seine starke Zeit bei Eintracht Frankfurt anknüpfen. Hertha BSC will den Flügelspieler dennoch verpflichten. Doch Borussia Dortmund verlangt mehr als die nun vom Hauptstadtklub gebotene Summe.

Wer dachte, dass Hertha BSC nach der Millionenspritze von Investor Lars Windhorst mit Geld um sich wirft, der sieht sich getäuscht. Borussia Dortmund erwarten zähe Verhandlungen bei der Personalie Marius Wolf. Der 25-Jährige war im vergangenen Jahr an die Berliner entliehen. Dort konnte er zwar nicht gänzlich überzeugen und an seine Form aus der Zeit bei Eintracht Frankfurt anknüpfen.

Hertha will Wolf für fünf Millionen Euro verpflichten

Dies hatte mit einer schweren Fußverletzung zu tun, unter Neu-Trainer Bruno Labbadia stand der Flügelspieler nicht mehr zur Verfügung. Dies soll sich in der kommenden Spielzeit ändern. Nach Bild-Informationen will die Hertha fünf Millionen Euro an den BVB überweisen, die Dortmund verlangen zehn Millionen Euro. Im Sommer 2018 überwies der Klub aus dem Ruhrpott rund 7,5 Millionen Euro an die Frankfurter, allerdings konnte er keine Spuren hinterlassen.

Im Aufbautraining

Bei Wolf selbst steht die Gesundheit aktuell im Vordergrund. Nach dem Syndesmosebandanriss befindet sich der Offensivmann im Aufbau-Training. "Meinem Fuß geht es endlich wieder gut. Ich fühle mich schon sehr gut, trainiere täglich, komme immer besser in Schwung", so Wolf. Die Vorbereitung wird er möglicherweise in Dortmund starten, doch eine Zukunft unter Trainer Lucien Favre hat er nicht mehr.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
23.07.2020