Brügge-Talent

Für fast 30 Millionen Euro? Bayer vor Verpflichtung von Kossounou

Kossounou soll vor dem Transfer zu Bayer04 stehen. Foto: Imago
Kossounou soll vor dem Transfer zu Bayer04 stehen. Foto: Imago

Bayer Leverkusen hat im laufenden Transferfenster noch nicht allzu viele Veränderungen am Kader vorgenommen. Mitchel Bakker von Paris Saint-Germain ist der einzige Neuzugang, der dem Vernehmen nach eine Ablöse veranschlagt. Dies verändert sich nun wohl schlagartig, wenn die Werkself bei Odilon Kossounou in die Vollen geht.

Laut der belgischen Tageszeitung Het Laatste Nieuws stehen die Rheinländer unmittelbar vor der Verpflichtung des Ivorers vom FC Brügge. Die Ablöse soll dabei beinahe 30 Millionen Euro betragen. Damit wäre der 20-jährige Verteidiger der zweitteuerste Einkauf der Klubhistorie von Bayer Leverkusen. Teurer war nur Kerem Demirbay mit einer Ablöse von 32 Millionen Euro im Jahr 2019.

Sieben Spiele in der Königsklasse

Kossounou kam im gleichen Jahr als Teenager aus Schweden zu Brügge, für den belgischen Traditionsklub hat er seither 55 Pflichtspiele absolviert. Der vierfache A-Nationalspieler stand dabei unter anderem auch siebenmal in der Champions League auf dem Platz. Kossounou gilt als international gefragtes Top-Talent in der Abwehr, der dank seiner Athletik bei einer Körpergröße von über 1,90 Metern auch in einer größeren Liga schnell Fuß fassen könnte.

Teurer Deal käme überraschend

Bei Bayer Leverkusen würde er zum Saisonstart wohl den verletzten Edmond Tapsoba vertreten. Die Werkself hatte zuletzt bereits angekündigt, einen weiteren Verteidiger holen zu wollen. Dass es dabei zu einem derart teuren Deal kommen könnte, kommt aber eher überraschend. Bei Kandidat Kristoffer Ajer von Celtic soll eine Ablöse-Förderung von 15 Millionen Euro abschreckende Wirkung erzielt haben.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.07.2021