DFB-Konkurrenten?

Füllkrug vs. Undav: Wie sich die Stürmer-Stars anstacheln

Füllkrug ist 2024 endgültig beim BVB angekommen. Foto: Getty Images
Füllkrug ist 2024 endgültig beim BVB angekommen. Foto: Getty Images

Das Fußballjahr 2024 ist inzwischen in vollem Gange. Borussia Dortmund gehört in der Bundesliga zu den Gewinnern, seit der Winterpause präsentieren sich die Schwarzgelben wesentlich erfolgsstabiler. Vor allem bei Niclas Füllkrug scheint ein Knoten geplatzt zu sein. Womöglich muss sich der BVB dafür auch bei Deniz Undav bedanken.

Füllkrug nicht mehr automatisch Nummer 1 im Deutschland-Sturm

Der Stürmer hat beim VfB Stuttgart den beim Afrika-Cup weilenden Serhou Guirassy sehr ordentlich ersetzt und weiter an seiner hervorragenden Premieren-Saison in der Bundesliga geschraubt. Es steht zwischenzeitlich kaum noch in Frage, dass Julian Nagelsmann den Deutsch-Türken im März für die Länderspiele gegen Frankreich und die Niederlande nominieren wird. Spannender schon ist die Frage, ob der Bundestrainer in der derzeitigen Verfassung an Undav als Stammkraft vorbeikommt. Da kommt Füllkrug ins Spiel: Seit der WM 2022 in Katar konnte sich der 31-Jährige seines Status' als klare Nr.1 im DFB-Angriff sicher sein. Mit Undav ist ein ernstzunehmender Konkurrent auf den Plan getreten.

Dortmund verzeichnet nach Winterpause ein Plus an Spielkultur

Natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle für den Leistungssprung von Füllkrug beim BVB, etwa die leihweisen Verpflichtungen von Ian Maatsen und Jadon Sancho, die für ein Plus an Spielkultur gesorgt haben. Zudem kam der Stürmer im Sommer bereits nach Saisonbeginn von Werder Bremen nach Dortmund, hat nun im Winter eine, wenn auch kurze, Vorbereitung mit den Teamkollegen absolvieren können. Zu beziffern, welchen Einfluss die starken Leistungen des potenziellen DFB-Konkurrenten Undav haben, fällt schwer. Ebenso aber auch die Vorstellung, dass Füllkrug sie überhaupt nicht registriert hätte.

7 Scorerpunkte: Beide Stürmer im neuen Kalenderjahr on Fire

Dafür spielt Undav zu stark auf und hat der VfB in dieser Saison für zu viele Furore gesorgt, unter anderem mit einem hochverdienten Sieg im DFB-Pokal gegen Dortmund. In Abwesenheit von Guirassy schulterte Undav nun noch mehr Verantwortung, wurde dem in gutem Maße gerecht. Im Kalenderjahr 2024 hat nur ein anderer Stürmer in Europas Top-Ligen wie Undav sieben Scorerpunkte gesammelt: Niclas Füllkrug. Auf die gesamte Saison bezogen weist der Dortmunder dabei gewisse Defizite gegenüber den Top-Statistiken von Undav auf, dafür nimmt Füllkrug einen Erfahrungsvorsprung mit in den potenziellen DFB-Zweikampf. Davon ab entspricht er eher dem Spielertypen der klassischen Nummer 9, die von Nagelsmann mutmaßlich bevorzugt wird. Spannend wäre es, wenn Undav und Füllkrug zusammenspielen würden. Beide kennen aus ihren Klubs Systeme mit Doppelspitze bestens. 

Füllkrug und Undav im Bundesliga-Statistikvergleich 

Tore: Undav 14, Füllkrug 10

Eigene Großchancen: Undav 18, Füllkrug 16

Vorlagen: Füllkrug 7, Undav 4

Kreierte Großchancen: Undav 8, Füllkrug 7

Gespielte Minuten: Füllkrug 1620, Undav 1218

Tore + Vorlagen im Kalenderjahr 2024: Füllkrug 7, Undav 7

(Die Statistiken von Füllkrug beziehen auch den Saisonauftakt mit Werder Bremen ein)

Für mehr News zu Borussia Dortmund geht es hier entlang.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.02.2024