1:0 gegen Oman

Füllkrug nach Debüt: "Man muss das alles realistisch einschätzen"

Füllkrug (r.) beschert der deutschen Nationalmannschaft den Sieg. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Füllkrug (r.) beschert der deutschen Nationalmannschaft den Sieg. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft gewinnt ihre Generalprobe vor der Weltmeisterschaft in Katar mit 1:0. Nach dem Sieg gegen den Oman sprechen Stürmer Niclas Füllkrug und Torhüter Manuel Neuer.

Bei seinem Debüt für die deutsche Nationalmannschaft gelang Niclas Füllkrug gleich ein Tor, das den Sieg gegen den Oman besiegelte. "Ich glaube, dass wir in der zweiten Halbzeit noch ein Stück besser waren. Wir haben es aber noch nicht so gemacht, wie wir uns das vorgestellt haben. Am Ende freut es mich, dass ich helfen konnte, um das Spiel zu gewinnen", sagte der Torjäger nach Abpfiff bei RTL und fügte an: "Man muss das auch alles realistisch einschätzen. Jetzt geht es in den nächsten Spielen um alles und da wollen wir erfolgreich sein."

Neuer fordert "gute Restverteidigung" und "schnörkellos" vorm Tor

Sein Kollege Manuel Neuer erklärte: "Wir denken jetzt an Japan und wollen natürlich die ersten drei Punkte einfahren. Wir wissen, dass es eine schwierige Aufgabe ist für uns. Das heute war ein ernstzunehmender Gegner und auch gegen Japan werden wir wenig Räume haben." Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft betonte vor dem ersten Gruppenspiel am kommenden Mittwoch (14 Uhr): "Sie stehen sehr kompakt und spielen dann geradlinig nach vorne. Das haben wir in der zweiten Halbzeit von den Omanis auch oft gesehen. Ich denke, es ist wichtig, dass wir eine gute Restverteidigung haben und schnörkellos vorne im Angriff sind."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.11.2022