Werder Bremen

Winter ohne Transfers? Fritz: "Hätten überhaupt kein Problem damit"

Fritz wird im Winter offenbar nicht tätig werden. Foto: Getty Images
Fritz wird im Winter offenbar nicht tätig werden. Foto: Getty Images

Werder Bremen überwintert in der Bundesliga auf Tabellenplatz neun. Mit 21 Punkten aus den 15 Bundesligaspielen vor der WM-Pause kann der Aufsteiger mehr als einverstanden sein, mit dem Abstiegskampf haben die Hanseaten bisher nichts zu tun. Kein Wunder, dass sich im Januar-Transferfenster personell nur wenig tun dürfte.

"Wir hätten überhaupt kein Problem damit, wenn unser Kader auch nach der Transferphase noch genauso aussehen sollte wie jetzt. Wir sind sehr zufrieden mit unserem Kader und dem Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft", erklärt Clemens Fritz gegenüber dem Portal DeichStube. Großen Bedarf an Verstärkungen erkennt der Leiter Profifußball und Scouting von Werder offenbar nicht, zudem hat der Klub kein Interesse, seine Kaderbreite dadurch anzugreifen, das vielleicht mit ihren Einsatzzeiten etwas unzufriedene Profis abgegeben werden.

"Haben den Markt natürlich im Blick, aber ..."

Ausgeschlossen sind Transfers freilich weder in die eine, noch die andere Richtung. "Natürlich weiß man nie, was passiert", sagt Fritz. "Es ist ja kein Geheimnis, dass wir uns mit Angeboten, die reinkommen, beschäftigen, auch wenn wir nicht unbedingt Spieler verkaufen müssen." Die Spieler, die sich in der bisherigen Saison am stärksten in den Fokus gespielt haben, etwa WM-Fahrer Niclas Füllkrug und Mitchell Weiser, hat Werder dabei erst in den vergangenen Monaten langfristig gebunden. Es steht also aller Voraussicht nach ein ruhiges Transferfenster bevor. "Wir haben den Markt natürlich im Blick, aber aktuell ist es nicht unser Plan, etwas zu machen", betont Werders Ehrenspielführer Fritz.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
15.11.2022