Leihe oder Verkauf?

Fritz über Woltemades Zukunft: "Wir sehen sein Potenzial"

Die Zukunft von Woltemade ist ungewiss. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Die Zukunft von Woltemade ist ungewiss. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Nick Woltemade blickt auf eine komplizierte Vorsaison mit Verletzung zurück. Klar ist, dass der Stürmer Spielpraxis benötigt. Doch wird er diese bei Werder Bremen oder anderswo erhalten?

In der Saison 2021/22 brachte es Nick Woltemade für Werder Bremen auf nur 42 Pflichtspielminuten. Um sich weiterzuentwickeln, ist Spielzeit jedoch unabdingbar. Clemens Fritz, Werders Profi-Chef zu Bild: "Nick hat wenig gespielt und im letzten Jahr viel Pech mit Verletzungen gehabt. Für uns ist es wichtig, dass er so viel Spielpraxis bekommt wie möglich und in den Rhythmus kommt. Wie das dann im Endeffekt aussieht, muss man sehen…"

"Für uns ist es kein Thema, ihn zu verkaufen"

Werder Bremen soll sich eine Leihe des 20-Jährigen vorstellen können. Anscheinend zweifelt der Youngster aber daran, dass er 2023 bei eine Rückkehr eine bessere Perspektive an der Weser hätte. Vertraglich ist er noch bis 2024 an Werder gebunden. Denkbar wäre, dass er seinen Kontrakt verlängert und anschließend für gleich zwei Jahre verliehen wird. Ein Verkauf steht für die Bremer indessen nicht zur Debatte. "Für uns ist es kein Thema, ihn zu verkaufen. Wir sehen sein Potenzial, wollen ihn weiter aufbauen und brauchen da einen vernünftigen Weg", so Fritz.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.07.2022