Durchwachsene Saison

Fritz schützt Bittencourt: "Seine Erfahrung wird uns helfen"

Bittencourt stieß 2019 zu Werder Bremen. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images
Bittencourt stieß 2019 zu Werder Bremen. Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

Leonardo Bittencourt konnte seine Top-Form in der abgelaufenen Saison nicht erreichen. Die Verantwortlichen von Werder Bremen haben dennoch volles Vertrauen in den Offensivspieler.

Unter anderem wegen einer Innenbandverletzung und einer Corona-Infektion absolvierte Leonardo Bittencourt für Werder Bremen nur 22 Spiele in der 2. Bundesliga. Der 29-Jährige wurde insgesamt 18-mal für die Startelf nominiert, mit zwei Toren und vier Vorlagen war sein direkter Einfluss auf das Bremer Offensivspiel jedoch überschaubar. Laut Clemens Fritz war die Verletzung im Sommer ausschlaggebend für die durchwachsenen Leistungen: "Für Leo war es keine einfache Saison. Er hat eine super Vorbereitung gespielt, dann ist er länger ausgefallen. Aus diesem Grund ist er nie zu 100 Prozent in seinen Rhythmus gekommen", sagte der Lizenzspielerleiter der Bild-Zeitung.

"Er weiß, was in der ersten Liga gebraucht wird"

Zur Debatte steht Bittencourt aber keineswegs. Der offensive Mittelfeldspieler soll mit seiner Erfahrung von 206 Bundesligaspielen dabei helfen, den Klassenerhalt zu erreichen. "Er hat immer Gas gegeben, stellt sich auch der Verantwortung und will sie übernehmen. Er weiß, was in der ersten Liga gebraucht wird. Seine Erfahrung wird uns helfen", betonte Fritz. 

Florian Bajus  
10.06.2022