Werder Bremen

Fritz schließt Neuzugänge aus: "War leider nichts dabei"

Clemens Fritz schließt Neuzugänge für Werder Bremen aus. Foto: Getty Images.
Clemens Fritz schließt Neuzugänge für Werder Bremen aus. Foto: Getty Images.

Das Transferfenster schließt in Deutschland erst um 18 Uhr, doch Clemens Fritz hat bereits einige Stunden zuvor Last-Minute-Neuzugänge für Werder Bremen ausgeschlossen.

Im Endspurt eines jeden Transfersommers geht es besonders hektisch zu. Manche Vereine erwecken bis zuletzt den Eindruck, die Kaderplanung abgeschlossen zu haben, plötzlich aber wird doch noch ein Neuzugang präsentiert. Auch Werder Bremen hielt die Augen bis zuletzt offen, laut Lizenzspielerleiter Clemens Fritz werden jedoch keine neuen Spieler ihre Zelte an der Weser aufschlagen.

Fritz: "Wirtschaftlich hat es nicht gepasst"

"Ich will ehrlich sein: Ich gehe nicht davon aus, dass so ein Fall heute eintreffen wird", wird Fritz vom kicker zitiert. "Es ist unsere Aufgabe und unsere Pflicht, uns umzuschauen: Natürlich haben wir das eine oder andere abgeklopft, aber man muss sagen, dass es wirtschaftlich dann doch auch nicht gepasst hat für uns. Da war leider nichts dabei." 

Werner: "Können konkurrenzfähig sein"

Nichtsdestotrotz seien die Verantwortlichen "sehr zufrieden" mit dem Kader, betonte Fritz. Dem pflichtete Cheftrainer Ole Werner bei: "Wenn wir uns an der Leistungsgrenze bewegen, können wir konkurrenzfähig sein." Darüber hinaus ist sich der 34-Jährige bewusst, dass der Klub nur bedingt handlungsfähig war: "Als Trainer sieht man zwar immer Verbesserungsmöglichkeiten in jeder Mannschaft. Ich weiß aber auch, welche Möglichkeiten wir hier bei Werder haben. Wir haben nun mal die Rolle eines Aufsteigers, der finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. In diesem Rahmen müssen wir uns bewegen und damit kann ich auch leben." Von Groll ist demnach keine Spur.

Florian Bajus  
01.09.2022