Werder-Profi nach Katar?

Fritz zur WM-Frage um Füllkrug: "Reden wir jede Woche darüber, ist es nicht sinnvoll"

Niclas Füllkrug wäre ein Kandidat für das WM-Aufgebot von Hansi Flick. Foto: Getty Images.
Niclas Füllkrug wäre ein Kandidat für das WM-Aufgebot von Hansi Flick. Foto: Getty Images.

Seit Wochen wird darüber diskutiert, ob Nationaltrainer Hansi Flick den Werder-Profi Niclas Füllkrug mit nach Katar nehmen sollte. Seine Leistungen sprechen für sich, der 29-Jährige erzielte in acht Bundesligapartien bisher sieben Tore. Mit diesem Wert steht der Stürmer auf der Torschützenliste ganz oben. Jetzt hat sich Clemens Fritz in die Diskussion um seinen Spieler eingemischt. 

Der ehemalige Werder-Profi ist aktuell Leiter der Lizenz-Spielabteilung bei Werder Bremen. Zum Fall Füllkrug sagte er zur BILD: "Wir haben in den letzten zwei, drei Wochen genug über das Thema gesprochen. Reden wir jede Wochen darüber, ist es nicht sinnvoll. Es hilft weder Niclas noch uns noch der Nationalmannschaft." 

Fritz würde sich für Füllkrug freuen

Der Stürmer von Werder Bremen äußerte sich selbst noch nicht zu seinen Chancen einer Kadernominierung. Für Clemens Fritz ist der Umgang von Füllkrug mit dem Thema optimal: "Wichtig ist aber, dass er sich auf sich und Werder konzentriert. Für ihn und uns ist das wichtig. Und bringt er gute Leistung, steigen auch seine Chancen." 

Seit 2010 waren keine Spieler der Bremer mehr bei einer WM dabei. In Südafrika konnten sich noch Per Mertesacker, Mesut Özil, Tim Wiese und Marco Marin behaupten. Nach 12 Jahren Abstinenz wird es auch wieder einmal Zeit, dass sich ein Grün-Weißer international behaupten darf. Dazu sagte Fritz zum Magazin: "Ich würde mich unglaublich für Niclas und Werder freuen."

Profile picture for user Magdalena Schwaiger
Magdalena Schwaiger  
06.10.2022