Erneut abstiegsbedroht

Frings über Ex-Klub Werder: "Mehr ist gerade leider nicht drin"

Frings war zuletzt Trainer in Meppen.
Frings war zuletzt Trainer in Meppen. Foto: Imago

Werder Bremen verzeichnet eine Niederlagen-Serie von sieben Spielen. Die Hanseaten stecken damit abermals im Abstiegskampf. Ex-Werder-Star Torsten Frings bedauert den Umstand.

In der Vorsaison wendete Werder Bremen den Abstieg aus der Bundesliga noch in der Relegation ab, nach dem 31. Spieltag rangiert die Truppe von Trainer Florian Kohfeldt momentan auf dem 14. Tabellenplatz, hat allerdings nur einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Im Interview mit dem Sportbuzzer meinte Torsten Frings: "Der Verein macht eine schwere Zeit durch. Ich bin da schon noch eng verbunden und leide mit."

Frings glaubt nicht an Abstieg

Der Ex-Mittelfeldspieler erklärte: "Für mich steht da eine Mannschaft auf dem Platz, die nicht absteigen, aber mit der Qualität immer gegen den Abstieg spielen wird. Mehr ist gerade leider nicht drin." Dass Werder weiterhin an Kohfeldt festhält, könne Frings indes nachvollziehen: "Zuerst einmal müsste man jemanden finden, der es besser macht. Ich finde, solange das Verhältnis zur Mannschaft intakt ist, sollte man es auch weiter versuchen und ihm das Pokalspiel (Freitag gegen Leipzig, d. Red.) geben, um zu sehen, ob es eine Reaktion der Mannschaft gibt."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
30.04.2021