Wechsel zum BVB

Frings über Füllkrug: "Uns in Bremen hat das allen weh getan"

Niclas Füllkrug ist zu Borussia Dortmund gewechselt. Foto: Getty Images.
Niclas Füllkrug ist zu Borussia Dortmund gewechselt. Foto: Getty Images.

Mit dem Wechsel von Werder Bremen zu Borussia Dortmund ist Niclas Füllkrug noch einmal ein großer Karrieresprung gelungen. Torsten Frings freut sich für den Stürmer, für Werder Bremen sei der Transfer jedoch ein herber Schlag.

Frings: "Für ihn war das ein sehr guter Transfer"

"Für ihn war das ein sehr guter Transfer. Uns hier in Bremen hat das allen weh getan", sagte Frings im Interview mit Sky Sport. Dennoch äußerte der ehemalige Profi von Werder Bremen und Borussia Dortmund Verständnis für Füllkrugs Entscheidung: "Man kann Niclas aber auch verstehen, dass er in der Champions League spielen will und um die Meisterschaft."

"Er wird viele Partien absolvieren"

Beim BVB war Sebastien Haller in der vergangenen Saison gesetzt. Da Edin Terzic mit nur einem Neuner spielen lässt, ist offen, wie viele Partien Füllkrug absolvieren wird. Frings macht sich allerdings keine Sorgen hinsichtlich mangelnder Spielzeit - auch mit Blick auf die EURO 2024: "Aufgrund der Vielzahl an Spielen gehe ich davon aus, dass er viele Partien absolvieren wird. Der Wechsel wird keine Auswirkungen auf seine Zukunft in der Nationalmannschaft haben. Da haben wir ohnehin nicht die große Konkurrenz." Dennoch bleibt offen, ob Füllkrug auch in dieser Saison um die Torjägerkanone mitspielen wird.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
15.09.2023