Zu gemeinsamen Gladbacher Zeiten

Friend über ter Stegen: "Wir scherzten und nannten ihn Oliver Kahn"

2011 gab Marc-Andre ter Stegen (l.) sein Bundesliga-Debüt bei Borussia Mönchengladbach. Rob Friend war da schon weg, erlebte ihn zuvor nur als Nachwuchs-Talent.
2011 gab Marc-Andre ter Stegen (l.) sein Bundesliga-Debüt bei Borussia Mönchengladbach. Rob Friend war da schon weg, erlebte ihn zuvor nur als Nachwuchs-Talent. (Fotos: imago / Collage: Tom Jacob)

Aktuell ist Nationaltorwart und FC Barcelonas Nummer eins Marc-Andre ter Stegen wegen einer Knie-OP außer Gefecht. Danach wird sich der 28-Jährige schnell wieder ins Team arbeiten. Mit einer Arbeitseinstellung, so wie er sie früher schon bei Borussia Mönchengladbach an den Tag gelegt hatte. Rob Friend erinnert sich amüsant.

Die spanische LaLiga ist zwar bereits gestartet, aber noch ohne den FC Barcelona. Zusammen mit dem ebenso Champions League-Viertelfinalisten Atletico Madrid und dem Europa League-Gewinner FC Sevilla steigt Barca erst am 3. Spieltag ins Geschehen ein. Allerdings ohne Stammtorwart ter Stegen. Der hochangesehene Schlussmann fällt nach seiner Knie-OP noch bis mindestens Ende Oktober aus. Danach wird er sich wieder zur Nummer eins zurückarbeiten - das liegt in seiner Natur.

Friend: "Wir nannten ihn Oliver Kahn"

Der Kanadier Friend, der von 2007 bis 2010 bei Borussia Mönchengladbach spielte, lernte ter Stegen in den Anfangsjahren dessen großen Torwartkarriere kennen. "Damals trainierte er als dritter oder vierter Torhüter bei uns", erinnerte sich Friend in einem Videointerview bei Stats Perform. "Wir scherzten damals in der Kabine und nannten ihn Oliver Kahn, weil er mit seinen 18 Jahren schon extrem selbstbewusst daherkam." Zwar sei es im Nachhinein immer leicht das zu sagen, doch schon damals traute er ter Stegen eine große Karriere zu.

Viel Fleiß bereits in den Anfangsjahren

Neben dem starken Selbstvertrauen soll der heutige Keeper des FC Barcelona in Zeiten bei Borussia Mönchengladbach ein Arbeitstier gewesen sein. "Er war immer der erste und der letzte auf dem Trainingsplatz, und das mit 17 oder 18 Jahren", war Friend nicht nur zur damaligen Zeit beeindruckt vom gebürtigen Mönchengladbacher. "Die Karriere von der Stegen ist also keine Überraschung. Dem steten Glauben an sich selbst, an die eigenen Fähigkeiten. Jetzt ist er ein absoluter Weltklasse-Torwart. Dafür hat er extrem viel gearbeitet."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
17.09.2020