Hertha-Neuzugang

Friedrich schwärmt von Guendouzi: "Er traut sich jede Menge zu"

Herthas französische Neuzugänge: Matteo Guendouzi (r.) mit Lucas Tousart. Foto: Imago

Die Verpflichtung von Matteo Guendouzi war für Hertha BSC ein kleiner Transfercoup. Der Franzose war beim FC Arsenal in Ungnade gefallen und soll nun das Mittelfeld der Berliner beleben.

Mit der Empfehlung von 57 Premier League-Spielen wechselte Matteo Guendouzi leihweise für ein Jahr vom FC Arsenal zu Hertha BSC. Wohl auch deshalb, weil er bei den Gunners in Ungnade gefallen sein soll. Von Charakterproblemen will Herthas Teammanager Arne Friedrich aber nichts wissen. "Ich habe mit Per (Anm. d. Red.: Per Mertesacker, Leiter Nachwuchsabteilung beim FC Arsenal) gesprochen, er hat mir viel Informationen gegeben. Bisher habe ich noch nie ein Problem mit ihm gehabt, auch niemand anders. Er hat sich tadellos verhalten, ist ein super Junge", erklärte Friedrich auf Sky.

Guendouzi soll Hertha-Spiel prägen

Dem Spiel der Hertha soll der 21-Jährige eine neue Note verleihen, möglicherweise sogar den Stempel aufdrücken: "Er ist ein sehr, sehr ballsicherer Spieler, er traut sich jede Menge zu, will jeden Ball haben. Das ist in unserer Situation gerade sehr, sehr wichtig ist, weil ein Stück weit das Vertrauen fehlt. Er ist ein sehr intelligenter Spieler, kann das Spiel lesen", schwärmte der 41-jährige Teamchef. Die Qualitäten des U21-Nationalspielers seien offensichtlich: "Dass er ein super Fußballer ist, ist unbestritten. Er hat richtig Lust auf Fußball und wird das auch zeigen. Wir brauchen ihn und er wird uns helfen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
01.11.2020