Pochettino-Nachfolger?

Frankreich-Präsident befeuert Gerüchte: "Zidane könnte PSG übernehmen"

Zidane ist derzeit ohne Trainerstelle. Foto: CLEMENT MAHOUDEAU/AFP via Getty Images
Zidane ist derzeit ohne Trainerstelle. Foto: CLEMENT MAHOUDEAU/AFP via Getty Images

In Frankreich machten zuletzt Meldungen die Runde, Paris Saint-Germain und Trainer Mauricio Pochettino würden sich in Kürze trennen. Und angeblich will PSG Zinedine Zidane als Nachfolger. Nun gibt es neue Spekulationen.

Noel Le Graet, Präsident des französischen Fußballverbands FFF, könnte sich vorstellen, dass Zinedine Zidane eines Tages Didier Deschamps als Nationaltrainer Frankreichs beerbt - allerdings müsste 'Zizou' dafür Paris Saint-Germain eine Absage erteilen. "Für die Leute in Frankreich ist er ein möglicher Nachfolger von Didier Deschamps, aber daran arbeite ich derzeit nicht", so Le Graet gegenüber der L'Equipe. "Wenn Didier und ich die Zusammenarbeit beenden, gehört er sicherlich zu den Kandidaten. Aber im Moment tun wir alles dafür, dass er die größtmögliche Chance hat, erneut Weltmeister zu werden."

"Wir werden sehen, was passiert"

Deschamps Vertrag als Nationaltrainer von Frankreich läuft noch bis Ende des Jahres. "Im Moment denke ich nicht: Hoffentlich hört Deschamps nach der WM auf, dann kann ich mich um Zidane bemühen. Wir werden sehen, was passiert. Zidane könnte PSG übernehmen. Um Frankreich trainieren zu können, muss man frei sein", stellte Le Graet klar. Zidane coachte bis Ende der Saison 2020/21 Real Madrid, trat dann freiwillig zurück und ist seither ohne Trainerjob.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.05.2022