Publikumsliebling

Frankfurts Hinteregger: Auf dem Weg zum "Häuptling" der Eintracht

Martin Hinteregger trug im Endspurt gegen die Hertha bereits die "Binde" bei der Eintracht. Foto: Imago

Martin Hinteregger befindet sich bei Eintracht Frankfurt auf dem besten Weg zum absoluten Anführer. Der Österreicher hat neben den schon längst bekannten fußballerischen Qualitäten nun auch den Leader in sich entdeckt. 

Zum Publikumsliebling hat sich Martin Hinteregger bei Eintracht Frankfurt ohnehin binnen kürzester Zeit gemausert, Leistungsträger auf dem Platz war er von Anfang an. In der vergangenen Saison entdeckte er mit acht Bundesligatoren zudem den Goalgetter in sich. "Martin spielt unglaublich viele Facetten", sagte Frankfurts Coach Adi Hütter auf Nachfrage von fussball.news auf die nun zusätzlich entdeckten Anführerqualitäten des 28-Jährigen. "Er hat eine klare Ansage, wenn er etwas sagt", so Hütter weiter. Hinteregger fiel zuletzt auch mit klaren Statements in der Öffentlichkeit auf, demonstrierte die breite Brust. Aussagen, die in dieser Form bei der Eintracht zuletzt ein gewisser Kevin-Prince Boateng tätigte.

"Er hat auch soziales, persönliches Engagement" 

Nach dem Abgang von Kapitän David Abraham und der Versetzung von Makoto Hasebe ins Mittelfeld ist der österreichische Nationalspieler auch Abwehrchef geworden. "Mit Tuta und N'Dicka macht er es richtig, richtig gut. Er hat auch dieses soziale, persönliche Engagement." Zuletzt lud Hinteregger die beiden Nebenmänner zu einem Hubschrauberflug ein. Kam der ehemalige Augsburger in seiner Anfangszeit noch zuweilen als "Eigenbrödler" daher, ist er nun ein absoluter Teamplayer geworden. "Martin hat natürlich schon sehr viel Erfahrung auf dem Buckel, viele internationale Spiele, viele Bundesligaspiele. Er kann den beiden Jungs helfen und viele Tipps geben. Ich spüre, dass er mehr redet, mehr einteilt", ist Hütter mit der Entwicklung seines Zöglings zufrieden.

Abwehrchef statt Torjäger

Dass dieser zuletzt beim 3:1-Heimsieg gegen Hertha BSC am 19. Spieltag sein erstes Tor in dieser Saison erzielte, freute Frankfurts Coach besonders. Nach den acht Treffern in der Vorsaison hatte der Linksfuß zuletzt Ladehemmung. "Die acht Tore letztes Jahr waren natürlich außergewöhnlich für einen Innenverteidiger, da hat er die Latte sehr hochgelegt. Das Tor gegen die Hertha war sehr, sehr wichtig, der Schlüssel zum Sieg. Das wird ihm nochmal Auftrieb geben", kommentierte Hütter, der gleichzeitig aber auch den Tordruck von Hinteregger nahm: "Im Endeffekt hat hat er die Abwehr zu organisieren mit den beiden Jungs zusammen. Und das macht er aktuell sehr, sehr gut." Hütter kündigte zuletzt an, im Sommer erst einen offiziellen Nachfolger von Kapitän Abraham zu benennen. Hinteregger dürfte dann ganz hoch im Kurs stehen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
07.02.2021