Bayern-Trainer spricht

Frankfurt oder Leipzig? Nagelsmann über Europa League

Nagelsmann verfolgt die Europa League. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images
Nagelsmann verfolgt die Europa League. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

In der Europa League ist ein Endspiel zwischen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig möglich. Julian Nagelsmann, ehemals Trainer der Leipziger und seit 2021 Coach beim FC Bayern, hat die Halbfinal-Hinspiele beider Teams verfolgt - und über ein etwaiges Finale beider Truppen gesprochen.

Während sich Eintracht Frankfurt auswärts mit 2:1 gegen West Ham United durchsetzte, siegte RB Leipzig im Heimspiel gegen die Rangers aus Glasgow mit 1:0. Beide Bundesligisten stehen damit unmittelbar davor, sich fürs in Sevilla stattfindende Endspiel zu qualifizieren. Und wer dort gewinnen sollte? Julian Nagelsmann drückt beiden Teams die Daumen - obwohl er zwei Jahre bei RB Leipzig coachte.

"Ungerecht, wenn ich da einem mehr die Daumen drücken würde"

"Ich habe die ersten 25 Minuten Leipzig geguckt. Da ist aber nicht wirklich viel passiert. Dann hab ich auf Frankfurt umgeschaltet. Da stand es dann schon 1:1", sagte der Trainer des FC Bayern am Freitag auf der Pressekonferenz. Der 34-Jährige lobte: "Leipzig hat in den letzten Jahren einen sehr guten Job gemacht. In einem Finale wäre ich neutral, aber ich drücke natürlich meinen Ex-Spielern und -Weggefährten die Daumen. Die habe ich in beiden Klubs." Er drücke aber "erst einmal die Daumen, dass es fürs Finale reicht. Es wäre ungerecht, wenn ich da einem mehr die Daumen drücken würde".

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
29.04.2022