In Neapel außen vor

Fortuna dementiert Younes-Interesse

Amin Younes ist kein Thema bei Fortuna Düsseldorf.
Amin Younes ist kein Thema bei Fortuna Düsseldorf. Foto: Getty Images

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga muss Fortuna Düsseldorf einige Kader-Umwälzungen vornehmen. Das kolportierte Interesse an Amin Younes verweist Sportchef Uwe Klein ins Reich der Fabeln.

Den möglichen Transfer-Coup mit Amin Younes müssen sich die Anhänger von Fortuna Düsseldorf schnell aus den Köpfen schlagen. "Wir beschäftigen uns mit dem Namen aktuell nicht. Da ist überhaupt nichts dran", weist Sportchef Uwe Klein die Gerüchte gegenüber der Rheinischen Post zurück.

Nur 180 Einsatzminuten

Aus Italien war am Sonntag zu vernehmen, die Fortuna bemühe sich um eine Ausleihe des ehemaligen deutschen Nationalspielers. Unter Gennaro Gattuso wird dem linken Außenbahnspieler meist nur ein Platz auf der Bank eingeräumt. Die traurige Bilanz: Elf Pflichtspiele mit einem Tor und lediglich 180 Einsatzminuten.

Nicht wenige Interessenten

Womöglich wird sich der gebürtige Düsseldorfer in der laufenden Transferperiode noch verändern. An Interessenten soll es nicht mangeln. Werder Bremen und RB Leipzig sollen Younes ebenfalls in ihren Notizbüchern stehen haben. Aus der Serie A wird Parma Calcio als potenzieller Käufer gehandelt.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
25.08.2020