Interesse aus der Türkei

Fortuna-Abgang: Karaman mit deutlicher Message

Kenan Karaman will Fortuna Düsseldorf schnellstmöglich verlassen.
Kenan Karaman will Fortuna Düsseldorf schnellstmöglich verlassen. Foto: Imago Images

Fortuna Düsseldorf hat nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga eine überaus starke Fluktuation zu beklagen. Kenan Karaman drängt ebenfalls auf einen Wechsel. Das größte Interesse an einem Transfer besteht in der Türkei.

Kenan Karaman war in den vergangenen Tagen mit der türkischen Nationalmannschaft unterwegs. Im Rahmen der Nations-League-Spiele gegen Ungarn (0:1) und in Serbien (0:0) hatte der Angreifer noch mal deutlich gemacht, Fortuna Düsseldorf verlassen zu wollen. "Mein Vertrag läuft 2021 aus. Ich werde am Ende der Saison ablösefrei sein, aber einige Teams haben bereits jetzt Interesse und haben dies meinem Berater mitgeteilt", äußerte Karaman gegenüber der Nachrichtenagentur DHA.

Vorwürfe an das Management

Karaman, der in der Abstiegssaison mit sechs Treffern hinter Rouwen Hennings (15) bester Düsseldorfer Torschütze war, lässt indes kein gutes Haar an den F95-Verantwortlichen. Der Nationalspieler wirft dem Management vor, keine realistischen Vorstellungen an einen Wechsel zu haben. "Erst wenn sie diese auf ein vernünftiges Niveau bringen, können sich meine Chancen auf einen Transfer verbessern, da ich nicht glaube, dass ihre aktuellen Vorstellungen den Marktbedingungen entsprechen", zetert Karaman.

Vertragsfakten vor Augen geführt

Eine Vertragsverlängerung in Düsseldorf kommt für den 26-Jährigen offensichtlich nicht infrage. Das wird deutlich, als er anmerkt, dass sein Vertrag in neun Monaten auslaufe und er sich in drei Monaten mit anderen Vereinen treffen könne und einen neuen Vertrag unterschreiben dürfe. Wahrscheinlich verschlägt es Karaman an die Schwarzmeerküste, aus der türkischen Süper Lig gibt es einige Interessenten.

Interesse aus der Türkei

Er sehe sich durchaus in der Türkei, weil er sich mit dem dortigen Fußball sehr gut identifizieren könne, öffnet sich Karaman selbst die Tür. "Ich werde keinen Namen nennen, aber es gibt Vereine, die interessiert sind", sagt der Stürmer. Dabei dürfte es sich um die Spitzenklubs Istanbul Basaksehir und Galatasaray Istanbul handeln, über die es in der letzten Zeit bereits Gerüchte gab.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
08.09.2020