Einige offene Baustellen

Flick zur Kaderplanung: "Bin gar nicht nervös"

Kaderplanung beim FC Bayern: Hansi Flick ist entspannt.
Kaderplanung beim FC Bayern: Hansi Flick ist entspannt. Foto: Imago Images

Auf den offensiven Außenbahnen, dem zentralen Mittelfeld sowie der rechten Außenverteidigung haben sich beim FC Bayern Baustellen ergeben, die noch bis zum 5. Oktober geschlossen werden sollen. Dass der Transferschluss immer näher rückt, lässt Hansi Flick nicht nervös werden.

Die Gerüchtebörse ist voll mit Namen, die rund um den FC Bayern gehandelt werden. Sei es der sich seit über eineinhalb Jahr im Visier befindliche Callum Hudson-Odoi oder eine spektakuläre Rückkehr von Mario Götze – in diesen Tagen wird nichts für unmöglich gehalten. Aus dem Konzept bringen lässt sich die Münchner Führung davon aber nicht.

Lob für das Planungsteam

Er sei in die Prozesse involviert, sagt Hansi Flick während der Pressekonferenz vor dem Supercup-Spiel gegen Borussia Dortmund (Mittwoch, 20.30 Uhr). Die Sportliche Leitung mache Vorschläge, die was das Finanzielle betrifft aber von anderer Seite abgesegnet werden müssen. "Was das betrifft bin ich gar nicht nervös. Hasan und sein Team machen gute Arbeit. Sie versuchen alles, was möglich ist. Ich bin guter Dinge, wir warten ab", gibt sich Flick gelassen.

Cuisance & Martinez wollen weg

Der 55-Jährige weiß aber auch, dass im Münchner Kader noch an einigen Stellschrauben gedreht werden muss. Sollten Michael Cuisance und Javi Martinez den Klub tatsächlich verlassen, muss ein weiterer Spieler für die Zentrale her. Außerdem zeichnet sich ab, dass sich der deutsche Rekordmeister noch einen weiteren offensiven Außenbahnspieler sowie einen rechten Verteidiger in den Kader holt.

Zuversichtlich in die letzten Transfertage

"Die Saison ist keine normale Saison. Alle drei, vier Tage haben wir ein Spiel. Die Nationalspieler haben in den Länderspielpausen noch drei weitere Spiele. All das muss man berücksichtigen", weiß Flick, dass sich der Umgang mit dem vorhandenen Personal nochmals erschwert hat. "Wir warten bis zum 5. Oktober und ich bin sehr zuversichtlich."

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
29.09.2020