Bayern-Trainer spricht Klartext

Flick über Corona-Erkrankungen: "Darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen"

Flick geht motiviert in die Begegnung gegen Lazio Rom.
Flick geht motiviert in die Begegnung gegen Lazio Rom. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern hatte im Kalenderjahr 2021 bereits vier Corona-Fälle im Kader zu verzeichnen. Cheftrainer Hansi Flick warnt davor, die Erkrankungen zu unterschätzen.

Mit Javi Martinez und Leon Goretzka sind beim FC Bayern kürzlich zwei Spieler zurückgekehrt, die zuvor eine Covid-Erkrankung hatten. Thomas Müller und Benjamin Pavard sind derzeit noch positiv und fehlen den Münchnern weiter. "Man darf die Covid-Erkrankung nicht auf die leichte Schulter nehmen", betonte Hansi Flick am Montag auf der Pressekonferenz vor dem Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auswärts auf Lazio Rom (Dienstag, 21 Uhr).

 

Keine Folgen bei Goretzka und Martinez

Der 55-jährige Übungsleiter sprach dabei über Goretzka, wobei sich Flick und seine Kollegen auch erkundigt haben, "wie es bei den anderen war". Goretzka und Martinez "haben wir sehr genau danach untersucht", erklärte der Coach der Bayern und sagte, dass es keine Nachwirkungen gebe.

Bayern nun in Rom gefordert

In der Bundesliga spielte der FC Bayern zuletzt nur 3:3 gegen Arminia Bielefeld, verlor am vergangenen Samstag mit 1:2 bei Eintracht Frankfurt. Nun steht für die Münchner wieder Champions League auf dem Programm. Am Dienstagabend tritt der deutsche Rekordmeister beim Serie-A-Vertreter Lazio Rom an.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.02.2021