FCB-Coach sieht Verbesserungsbedarf

Flick nach Finaleinzug kritisch: "Erste Phase mit Glück überstanden!"

Bayerns Trainer Hansi Flick hatte nach dem 3:0 gegen Lyon durchaus einiges zu kritisieren. Foto: Getty Images

Am Ende war es ein klares 3:0, das der FC Bayern München im Halbfinale der Champions League gegen Olympique Lyon herausspielte. Doch vor allem die Anfangsphase gegen die Franzosen gestaltete sich durchaus schwierig.

Hansi Flick gewann mit dem FC Bayern München auch sein siebtes Spiel in Serie in der Champions League - Rekord in der Königsklasse! Doch der Coach der Münchener hatte nach der Partie auf Sky durchaus auch Kritik anzumerken: "Gerade die ersten Phase des Spiels haben wir mit Glück überstanden. Lyon hat uns da immer wieder wehgetan. Serge Gnabry hat uns mit einer Einzelleistung in Führung gebracht, das hat uns mehr Sicherheit gegeben."

Das muss gegen Paris besser werden

Der 55-Jährige erklärte auch ganz konkret, was er bemängelte und was entsprechend auch im Finale gegen Paris St. Germain am Sonntag besser werden muss: "Wir hatten einige leichtfertige Ballverluste. Das müssen wir abstellen." Dennoch gab sich Flick auch zuversichtlich mit Blick auf den Gewinn der Königsklasse: "Wir weden die Dinge analysieren, schauen, dass wir die Defensive noch anders organisieren. Unsere große Stärke ist es, den Gegner unter Druck zu setzen. Das wird uns auch gegen Paris gelingen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
19.08.2020