Union-Coach rätselt

Fischer: "Du verlierst 3:0 und fragst dich: Wieso eigentlich?"

Urs Fischer sah trotz der 0:3-Niederlage einen ordentlichen Auftritt der Seinen gegen Dortmund. Foto: Getty Images.
Urs Fischer sah trotz der 0:3-Niederlage einen ordentlichen Auftritt der Seinen gegen Dortmund. Foto: Getty Images.

Union Berlin hat das Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 0:3 verloren. Urs Fischer haderte in zwei Szenen mit der Abwehrleistung seiner Spieler, sah den BVB aber nicht so überlegen, wie es das Ergebnis darstellt.

An der Alten Försterei erarbeitete sich Union Berlin zwölf Torschüsse, während Borussia Dortmund zehn Abschlüsse sammelte. Davon gingen allerdings sechs auf das Tor und drei ins Tor, während Union nur zwei Torschüsse aufs Tor vorweisen konnte. Für Union-Coach Urs Fischer war der 3:0-Sieg des BVB daher ein Erfolg der Effizienz: "Du verlierst 3:0 und fragst dich: Wieso eigentlich? Um die drei Tore waren sie nicht besser. Der Strafraum hat heute entschieden, da waren sie wirklich sehr effizient", sagte der Schweizer und betonte: "Meine Mannschaft hat bis zum Schluss unermüdlich gearbeitet, aber wenn du keine Tore erzielst - und die eine oder andere Möglichkeit war dabei -, dann wird es schwierig."

"Es war nicht so, dass Dortmund was weiß ich wie viele Chancen hatte"

Vereinzelt habe Union aber auch zu nachlässig agiert, betonte Fischer: "Wenn man sich die Gegentore zwei und drei anschaut, ist das einfach nicht gut genug verteidigt. Wir hatten Balleroberungen, aber haben dann die Bälle zu einfach hergeschenkt. Auf der einen Seite hat es mit Dortmund zu tun, auf der anderen Seite mit uns selber. Die erste Halbzeit war in der Summe einfach nicht gut genug." Zwar hätten die Hausherren einen ordentlichen Start hingelegt, dann allerdings "wurde Dortmund ballsicherer und stärker, wir waren auch nicht mehr so konsequent im Anlaufen. Dann läufst du auch mal hinterher", resümierte Fischer und betonte: "Aber es war nicht so, dass Dortmund was weiß ich wie viele Chance hatte. Sie waren in der ersten Hälfte mit drei Schüssen aufs Tor sehr effizient. Es war eine Niederlage, die man akzeptieren muss. Wir sind nicht zufrieden damit, aber trotzdem geht es weiter."

Florian Bajus  
13.02.2022