Marca mit Insider-Infos

Gerüchte um fertigen Alaba-Vertrag: Will Real Ramos nur unter Druck setzen?

Madrids Sergios Ramos (2.v.l.) zeigt Münchens David Alaba (r.) den Siegerdaumen.
Madrids Sergios Ramos (2.v.l.) zeigt Münchens David Alaba (r.) den Siegerdaumen. (Foto: imago)

Glaubt man den Informationen der spanischen Sportzeitung Marca, liegt David Alaba vom FC Bayern München bereits ein fertiger Vertrag bei Real Madrid vor. Dabei beruft sich das Blatt auf Insider-Informationen aus der Klub-Führung der Madrilenen. Alles nur Teil eines irren Vertragspokers?

Ein Real Madrid ohne Sergio Ramos? Schwer vorstellbar! Schließlich gehört der 34-Jährige seit mehr als 15 Jahren den Königlichen an, ist Kapitän, Publikumsliebling, Leitwolf. Sein Vertrag endet allerdings im kommenden Sommer, die Vorstellungen über eine weitere Laufzeit mit entsprechender Bezahlung scheinen bei beiden Parteien bislang auseinander zu gehen.

Alaba-Vertrag soll ausgearbeitet sein 

Und da kommt Alaba ins Spiel: Wie die Marca berichtet, soll dem Verteidiger des FC Bayern München bereits ein nahezu fertiger Vertrag bei den Madrilenen vorliegen, ein Wechsel im kommenden Sommer steht bevor. Dabei beruft sich die Zeitung auf Informationen aus der Führungsebene von Real Madrid.

Alles nur ein Druckmittel für Ramos?

Laut Sky-Informationen ist ein fertig ausgehandelter Vertrag zwischen Alaba und dem spanischen Meister allerdings noch weit entfernt. Die Experten des Pay-TV-Senders vermuten deshalb, Real könnte falsche Infos herausgegeben haben, um sich gegenüber Ramos zu positionieren, ganz nach dem Motto: "Guck mal, wir haben schon einen möglichen Nachfolger für Dich." Welche Quelle nun Recht hat, ist derzeit nicht zu beweisen. In jedem Falle hört sich das nach einem irren Vertragspoker an.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
05.01.2021