Wenn, dann nur FC Bayern

Fehlende Spannung! Kroos verfolgt Bundesliga "nur noch sporadisch"

Toni Kroos richtet seinen Fokus lieber auf Real Madrid und die eigene Familie, als die Bundesliga zu verfolgen.
Toni Kroos richtet seinen Fokus lieber auf Real Madrid und die eigene Familie, als die Bundesliga zu verfolgen. (Foto: JORGE GUERRERO / AFP)

Der FC Bayern München den Rückrundenauftakt verloren und Borussia Dortmund konnte mit einem Sieg wertvolle Punkt gutmachen, dennoch läuft alles darauf hinaus, dass der Rekordmeister auch in diesem Jahr die Schale einheimsen wird. Für Toni Kroos ein Grund, nicht mehr so oft den Fernseher einzuschalten.

"Die Bundesliga gucke ich nicht so viel. Wenn, dann nur noch den FC Bayern", sagte Kroos im Interview mit Sky über sein Interesse am deutschen Erstliga-Fußball. Am vergangenen Freitag, als die Roten mit 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach verloren, war das zum Beispiel der Fall. "Wenn gerade ein Spiel läuft und es zeitlich passt, dann schaue ich mal zu", erklärte der Mittelfeldstar von Real Madrid. Tagsüber beschäftigt er sich lieber mit seinen drei Kindern oder steht selbst bei den Königlichen auf dem Rasen.

"Spannung herrscht eher um die anderen Plätze"

Allgemein blickt Kroos "nur noch sporadisch" auf das Geschehen in der Bundesliga. "Die Tabelle ist ja mal wieder relativ eindeutig, Spannung herrscht da eher um die anderen Plätze", kritisierte der 32-Jährige den Meisterschaftskampf im deutschen Oberhaus, bei dem der FC Bayern immer noch mit sechs Punkten Vorsprung an der Spitze steht. Einzig dem BVB ist es in dieser Saison noch zuzutrauen, den Rekordmeister einzuholen, doch daran scheint nicht einmal Kroos zu glauben.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
10.01.2022