Ex-Profi warnt

FCB-Stars zu alt? Ballack: "Könnten in naher Zukunft ein Problem darstellen"

Michael Ballack plädiert beim FC Bayern für Weitsicht. Foto: Getty Images.
Michael Ballack plädiert beim FC Bayern für Weitsicht. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern will die Zukunft mit Thomas Müller, Manuel Neuer und Robert Lewandowski bestreiten. Ex-Spieler Michael Ballack warnt jedoch davor, die Routiniers zu lange zu halten.

Manuel Neuer und Robert Lewandowski stehen aktuell bis 2023 beim FC Bayern unter Vertrag, Thomas Müller verlängerte seinen Kontrakt kürzlich bis 2024. Das Trio gehört noch immer zu den Eckpfeilern des deutschen Rekordmeisters, doch Michael Ballack warnt im Interview mit der Sport Bild davor, zu lange an älteren Spielern festzuhalten: "Es sind alternde Spieler, sie müssen nicht - könnten aber in naher Zukunft - ein Problem darstellen. Denn meistens verliert ein Spieler mit zunehmendem Alter etwas an Qualität."

Ballack traut Lewandowski "noch einige Zeit" zu

Mittelfristig dürften Müller, Neuer und Lewandowski aber weiterhin zum Kern des FC Bayern zählen. Das weiß auch Ballack: "Auf der anderen Seite sollten die Wichtigkeit und die Stellung dieser Spieler nicht unterschätzt werden. Sie waren und sind wichtig für die Strukturen und Hierarchie der Mannschaft." Der frühere Mittelfeldspieler traut insbesondere Lewandowski noch einige Jahre auf hohem Niveau zu. Der Stürmer sei "sicher ein Spieler, der technisch und physisch noch einige Zeit auf dem jetzigen Niveau spielen kann. Wenn es um die Kader-Qualität geht, ist Lewandowski sicher einer der Schlüsselspieler."

Florian Bajus  
11.05.2022