Differenzen mit Nagelsmann

FC Bayern stellt Torwart-Trainer Tapalovic frei

Toni Tapalovic soll vom FC Bayern freigestellt worden sein. Foto: Getty Images.
Toni Tapalovic soll vom FC Bayern freigestellt worden sein. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern hat Torwart-Trainer Toni Tapalovic von seinen Aufgaben entbunden. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sollen Differenzen zwischen Tapalovic und Cheftrainer Julian Nagelsmann sein.

Das berichtet die Bild-Zeitung. Dem Boulevardblatt zufolge werde Tapalovic bereits beim Bundesliga-Heimspiel des FC Bayern gegen den 1. FC Köln am Dienstagabend (20.30 Uhr) nicht mehr auf der Bank sitzen. Diese Entscheidung sei keine unmittelbare Reaktion auf die Kritik von Alexander Nübel, der im Aktuellen Sportstudio des ZDF von einem mangelnden Austausch mit Tapalovic während seiner Leihe bei der AS Monaco gesprochen hatte. Stattdessen seien "nicht überbrückbare Differenzen" zwischen dem Torwart-Trainer und Julian Nagelsmann der entscheidende Faktor.

Probleme zwischen Tapalovic und Nagelsmann?

Wie berichtet wird, habe sich Tapalovic damit schwer getan, Anweisungen von Nagelsmann zu befolgen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe in den vergangenen Monaten eine Vermittlerrolle zwischen beiden Coaches eingenommen, gefruchtet habe dieses Unterfangen aber nicht. Außerdem werde Tapalovic dafür kritisiert, sich vorzugsweise um Manuel Neuer und Sven Ulreich zu kümmern, nicht aber um Nachwuchstorhüter. Der 42-Jährige war seit Juli 2011 beim FC Bayern angestellt und gilt als enger Vertrauter Neuers, der wegen eines Unterschenkelbruchs bis Saisonende ausfällt.

Update: Am Montagabend bestätigte der FC Bayern die Trennung von Tapalovic. "Toni war als Torwarttrainer unserer Mannschaft an den Erfolgen der vergangenen Jahre beteiligt. Dafür möchten wir uns bei ihm bedanken. Insbesondere Differenzen über die Art und Weise der Zusammenarbeit haben jetzt dazu geführt, dass wir getrennte Wege gehen", wird Salihamidzic in einer offiziellen Stellungnahme zitiert.

Florian Bajus  
23.01.2023