FC Bayern

Nagelsmann blickt optimistisch auf 2023: "...dann ist alles möglich"

Die Leistung des FC Bayern seit der Länderspielpause waren ein Fingerzeig. Foto: Getty Images.
Die Leistung des FC Bayern seit der Länderspielpause waren ein Fingerzeig. Foto: Getty Images.

Der FC Bayern hat das Kalenderjahr 2022 mit zehn Siegen in Folge beendet. Julian Nagelsmann will die Serie nach der Weltmeisterschaft ausbauen und peilt alle Titel an.

Auch im Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 wurde der FC Bayern seiner Favoritenrolle gerecht. Der Tabellenführer der Bundesliga fuhr einen souveränen 2:0-Sieg ein, Serge Gnabry (38.) und Eric Maxim Choupo-Moting (52.) stellten jeweils nach Vorlage von Jamal Musiala die Weichen für die drei Punkte.

FC Bayern überwintert an der Tabellenspitze

Mit insgesamt 34 Punkten auf dem Konto und mindestens vier Zählern Vorsprung auf die Konkurrenz – vorerst liegt RB Leipzig mit 28 Punkten auf Rang zwei, doch der Sieger des Duells zwischen Freiburg und Union Berlin (beide 27) würde die Sachsen überholen – gehen die Münchner in die vorgezogene Winterpause, in der zahlreiche Kaderspieler um den WM-Pokal spielen werden. Nach Turnierende fordert Julian Nagelsmann volle Konzentration auf das Tagesgeschäft beim FC Bayern, der erfolgreicher abschneiden will als in der vergangenen Saison.

Nagelsmann will die Siegesserie fortsetzen

Er gehe „mit der Hoffnung, dass es im neuen Jahr so weitergeht“ in die WM-Pause, sagte Nagelsmann am Samstagabend bei Sky Sport. „Das ist mein einziger Gedanke, dann ist alles möglich“, betonte der ambitionierte Cheftrainer, der sich nur eine kurze Auszeit nehmen wird: „Eine Pause tut gut, um runterzufahren und zu analysieren, was wir in der Rückrunde verbessern müssen, um noch gefährlicher zu werden. Im Drei-Tage-Rhythmus hast du zu wenig Zeit, Dinge zu entwickeln.“ Demnach soll der Grundstein gelegt werden, um möglichst viele Titel auf dem Rathausbalkon am Marienplatz zu feiern.

Florian Bajus  
12.11.2022